Top-Thema

18.06.19
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Trump und Draghi locken Anleger aus der Deckung

Scale | STEMMER IMAGING wechselt in den Prime Standard

Mittwoch, 08.05.2019 14:32

08.05.2019 - Die STEMMER IMAGING AG (ISIN: DE000A2G9MZ9) wird erstmals am 10. Mai 2019 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert sein. Der Wertpapierprospekt wurde heute durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligt. Damit erfüllt STEMMER IMAGING künftig die höchsten Transparenzpflichten für börsennotierte Unternehmen in Deutschland und öffnet sich zugleich einem erweiterten Investorenkreis.

Die STEMMER IMAGING AG hat ihre Ankündigung vom 19. März 2019 umgesetzt und wechselt zum 10. Mai 2019 vom Freiverkehrssegment Scale der Frankfurter Wertpapierbörse durch die Einbeziehung aller 6.500.000 Aktien in den regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse und zugleich in den Teilbereich des regulierten Markts mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard). Der hierzu erforderliche Wertpapierprospekt wurde heute durch die Bundesanstalt für die Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligt.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel (Affilinet)}

Mit dem Segmentwechsel erfüllt STEMMER IMAGING die höchsten Transparenzpflichten für börsennotierte Unternehmen in Deutschland und öffnet sich einem erweiterten Anlegerkreis. Der Vorstand ist überzeugt, dadurch zusätzliche Investoren im In- und Ausland gewinnen zu können. "Mit dem Wechsel in den Prime Standard wollen wir ein noch höheres Maß an Transparenz bieten und uns noch stärker gegenüber internationalen Investoren positionieren. Vor dem Hintergrund unseres nachhaltigen Wachstumskurses werden wir den vertrauensvollen Dialog mit allen Kapitalmarktteilnehmern weiter intensivieren", sagt Lars Böhrnsen, Finanzvorstand der STEMMER IMAGING AG.

Aktuell (08.05.2019 / 14:02 Uhr) notieren die Aktien der Stemmer Imaging AG im Xetra-Handel mit einem Minus von -0,40 EUR (-1,46 %) bei 27,00 EUR.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.