Top-Thema

13:46 Uhr
Coca-Cola verdient zu Jahresbeginn mehr als gedacht - Brexit treibt den Umsatz

SAP-Aktie verliert 1,34 Prozent

Montag, 14.01.2019 14:20 von ARIVA.DE

Der tschechische Hauptsitz von SAP.
Der tschechische Hauptsitz von SAP. © josefkubes / iStock Editorial / Getty Images Plus / Getty Images
Im Minus liegt gegenwärtig der Anteilsschein von SAP (SAP-Aktie). Das Papier kostete zuletzt 87,81 Euro.

Ein Abschlag von 1,34 Prozent steht gegenwärtig für die Aktie von SAP zu Buche. Die Aktie verbilligte sich um 1,19 Euro. Aktuell zahlen private und institutionelle Anleger am Aktienmarkt für das Wertpapier 87,81 Euro. Der Anteilsschein von SAP steht somit schlechter da als der Gesamtmarkt, gemessen am DAX (DAX). Der DAX notiert zur Stunde bei 10.826 Punkten. Das entspricht einem Minus von 0,57 Prozent gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Trotz des heutigen Kursverlustes: Von seinem Allzeittief ist das Wertpapier von SAP derzeit noch weit entfernt. Am 9. März 2009 ging das Papier zu einem Preis von 24,48 Euro aus dem Handel – das sind 72,13 Prozent weniger als der aktuelle Kurs.

Das Unternehmen SAP

Die SAP SE zählt weltweit zu den führenden Anbietern von Unternehmenssoftwarelösungen, die die verschiedenen Prozesse innerhalb der Unternehmen und über Unternehmensgrenzen hinweg organisieren. Das Portfolio umfasst Geschäftsanwendungen für große und mittelständische Betriebe sowie Standardlösungen für kleine und mittelgroße Firmen. Darüber hinaus unterstützt SAP mit branchenspezifischen Lösungen Kernprozesse in den Industriezweigen Handel, Finanzen, High-Tech, im Gesundheitswesen und öffentlichen Verwaltungen. Neueste Geschäftszahlen will SAP am 29. Januar 2019 bekannt geben.

So steht's um die Konkurrenz

Um die Gunst der Kunden buhlt SAP in Konkurrenz zu anderen Unternehmen. Dazu gehört beispielsweise Microsoft (Microsoft-Aktie). das Wertpapier des Konzerns liegt gegenwärtig mit 0,78 Prozent im Minus. Auch Konkurrent IBM (IBM-Aktie) verbilligte sich, aktuell steht bei der Aktie von IBM ein Minus von 0,80 Prozent auf der Kurstafel in Frankfurt.

So sehen Analysten die SAP-Aktie

Die SAP-Aktie wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für SAP von 108 auf 100 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Analyst Michael Briest verwies in einer am Freitag vorliegenden Studie auf die Signale einer sich abkühlenden Konjunktur. Gleichwohl zeige eine Umfrage der UBS unter den Kunden des Software-Konzerns, dass die Nachfrage 2019 stabil bleiben dürfte.

Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für SAP von 115 auf 110 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Die Spitzenbewertungen im europäischen Softwaresektor aus dem Jahr 2018 dürften kurzfristig nicht mehr erreicht werden, vielmehr rechne sie mit Bewertungen in der Nähe des dreijährigen Durchschnitts, schrieb Analystin Stacy Pollard in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie. SAP zählt sie gleichwohl zu ihren "Top Picks" für 2019.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.



Kurse

  
DAX
12.192,16 -
-0,25%
DAX Chart
SAP
100,72
+0,24%
SAP Chart