Freitag, 23.07.2021 21:45 von dpa-AFX | Aufrufe: 336

SAF-Holland schließt Prognoseanhebung nicht aus

Eine Lkw-Zugmaschine in der Werkstatt (Symbolbild). © welcomia / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

FRANKFURT (dpa-AFX) - SAF-Holland schließt eine Erhöhung seiner Jahresprognose trotz stark gestiegener Stahlpreise nicht aus. "Vor der Veröffentlichung unserer Quartalszahlen am 12. August werden wir uns die Chancen und Risiken ansehen und unsere Guidance für 2021 kritisch prüfen" sagte Finanzchefin Inka Koljonen der "Börsen-Zeitung" (Samstagausgabe). "In diesem Jahr werden wir ganz klar zweistellig wachsen." Bisher rechnet das Unternehmen mit einem Erlösanstieg um bestenfalls knapp 20 Prozent auf 1,15 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr war der Umsatz nach 1,28 Mrd. Euro 2019 um ein Viertel gefallen.


Die Auftragsbücher des Nutzfahrzeugzulieferers sind prall gefüllt. Kunden in Europa, dem wichtigsten Markt des Unternehmens, müssen zum Teil bis Anfang 2022 auf ihre Bestellungen warten. "Wir arbeiten inzwischen wieder in drei Schichten in allen europäischen Werken und erhöhen die Kapazitäten überall", sagte Koljonen weiter.

Auf der Kostenseite spürt das Unternehmen aber den Anstieg der Stahlpreise: "Je nach Art und Region bis auf das Zwei- bis Dreifache", so die Managerin. "Für uns entspannt sich die Lage jedoch, weil wir höhere Vertragspreise weitergeben können". Allerdings geschieht dies verzögert: "Im OEM-Geschäft dauert es drei bis sechs Monate."

In Asien ist SAF-Holland mit einem Umsatzanteil von rund zehn Prozent noch unterrepräsentiert. "In China haben wir noch nicht richtig Fuß gefasst, auch weil wir spät auf den Markt gekommen sind", sagte Koljonen. Eine Akquisition ist dort allerdings nicht geplant: "SAF-Holland hat sich schon einmal mit einer Übernahme in China die Finger verbrannt." Deshalb sei das Unternehmen dort sehr vorsichtig, betonte die Finanzchefin. "Es geht uns eher darum, unser Vertriebsnetz mit Kooperationen zu verstärken."/he/bek

Kurse

  
11,25
-3,18%
SAF Holland Chart
Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: