RWE-Aktie mit Kursgewinnen

Freitag, 08.11.2019 14:21 von ARIVA.DE - Aufrufe: 122

Ein elektrischer Fiat 500 an einer RWE-Ladestation.
Ein elektrischer Fiat 500 an einer RWE-Ladestation. © Tramino / iStock Unreleased / Getty Images www.gettyimages.de
Die Aktie von RWE (RWE-Aktie) (Stammaktie) notiert heute ein wenig fester. Das Papier kostete zuletzt 26,19 Euro.

Ein Wertzuwachs in Höhe von 27 Cent erfreut derzeit die Aktionäre von RWE (Stammaktie). Derzeit kostet das Wertpapier von RWE 26,19 Euro. Gegenüber dem DAX (DAX) liegt die Aktie von RWE damit vorn. Der DAX kommt derzeit nämlich auf 13.240 Punkte. Das entspricht einem Minus von 0,37 Prozent. Für ein neues Allzeithoch müsste die RWE-Aktie noch ordentlich zulegen. Den bisherigen Höchststand von 69,13 Euro erreichte das Wertpapier am 5. Januar 2010.

Das Unternehmen RWE

Die RWE AG ist die Holdinggesellschaft der RWE Gruppe, die zu den führenden europäischen Energieversorgern zählt. RWE ist auf allen Wertschöpfungsstufen der Energieversorgung tätig. Dazu gehören Öl, Gas und Braunkohle, der Bau und Betrieb von konventionellen und erneuerbaren Kraftwerken, der Handel mit Rohstoffen sowie der Transport und die Vermarktung von Strom und Gas. RWE setzte im vergangenen Geschäftsjahr Waren und Dienstleistungen im Wert von 13,5 Mrd. Euro um. Der Konzern machte dabei unter dem Strich einen Gewinn von 335 Mio. Euro. Investoren warten jetzt auf den 14. November 2019. An diesem Tag will die Gesellschaft neue Geschäftszahlen vorlegen.

Ein Blick auf ähnliche Aktien

Um die Gunst der Kunden buhlt RWE in Wettbewerb mit anderen Unternehmen. Die Aktie von EnBW (EnBW-Aktie) verteuerte sich zuletzt um 1,93 Prozent. Anders die Situation bei ENI (ENI-Aktie): Hier griffen Investoren zuletzt nicht zu. Der Kurs von ENI sank um 0,18 Prozent.

So sehen Experten die RWE-Aktie

Der Anteilsschein von RWE wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat RWE mit "Neutral" und einem Kursziel von 29,30 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Versorger sei auf dem aktuellen Niveau fair bewertet, schrieb Analystin Wanda Serwinowska in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Durch das Großbritannien-Geschäft und den Atomausstieg könnte es in Zukunft zu Belastungen kommen, die das Wachstum im Bereich erneuerbarer Energien eventuell nicht auszugleichen vermöge.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Forum zur RWE Aktie (Stammaktie)

  
50
19.877 Beiträge
huesca: wo sind sie bloß?
14.11.19
Kaufen vielleicht gerade E.ON.
Graf Rotz: Mag ja sein,
14.11.19
dass das Spielen mit Optionen etc. Spaß macht, aber es kommt einfach keine Ruhe auf. Ich sehe daher seit Jahren davon ab.


Kurse

  
13.180,23 -
-0,38%
DAX Chart
25,79
-2,46%
RWE St Chart