Royal Dutch Shell, Gazprom & Co.: Winken jetzt etwa jahrelang stabile Ölpreise?

Montag, 09.12.2019 08:56 von The Motley Fool - Aufrufe: 214

Wenn es ein allgemeingültiges Thema gibt, das Energieaktien wie Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) oder auch Gazprom (WKN: 903276) bewegt, dann ist es gewiss der Ölpreis. Die Notierungen des Schwarzen Goldes haben schließlich direkte Auswirkungen auf die operative Entwicklung solcher Konzerne, wobei auch der Erdgasmarkt mittelbar tangiert ist. Wechselwirkungen funktionieren dabei sowohl in die eine als auch in die andere Richtung. Wie Investoren innerhalb dieses Marktes mit Sicherheit wissen, gab es in dieser Woche ein wichtiges Treffen. Die OPEC, beziehungsweise unter Einbeziehung Russlands die OPEC+, hat sich zum Ende dieser Woche getroffen und erneut wichtige Maßnahmen zum Ölmarkt beschlossen. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was genau die Fördernationen beschlossen haben.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
7,314
-0,76%
Gazprom ADR Chart
26,445
-2,02%
Royal Dutch Shell B Chart