Montag, 06.12.2021 06:35 von dpa-AFX | Aufrufe: 509

ROUNDUP: Weltweite Rüstungsverkäufe trotz Pandemie weiter gestiegen

Ein Standort von Airbus in Singapur. © killerbayer / iStock Editorial / Getty Images Plus / Getty Images http://www.gettyimages.de

STOCKHOLM (dpa-AFX) - Die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie haben kein Loch in die Kassen der führenden Rüstungskonzerne der Welt gerissen. Im Gegenteil: Die 100 größten Waffenverkäufer der Erde haben im Jahr 2020 Rüstungsgüter und Militärdienstleistungen im Wert von 531 Milliarden US-Dollar verkauft, was einem währungsbereinigten Anstieg um 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entsprach. Das teilte das Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri in einem am Montag veröffentlichten Bericht mit. Zwar handelte es sich demnach um den geringsten Anstieg seit drei Jahren, allerdings um den sechsten jährlichen Zuwachs in Folge.

"Obwohl das globale Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2020 um gut 3,1 Prozent gefallen ist, hat es die Rüstungsindustrie dennoch geschafft, um 1,3 Prozent zuzulegen", sagte die deutsch-österreichische Sipri-Forscherin Alexandra Marksteiner der Deutschen Presse-Agentur in Skandinavien. Es handle sich zwar nicht um einen so großen Anstieg der Waffenverkäufe wie in den Vorjahren. "Aber wir interpretieren das dennoch als Hinweis darauf, dass sich die globale Rüstungsproduktion als recht widerstandsfähig gegenüber dem Schock der Covid-19-Pandemie und dem daraus resultierenden wirtschaftlichen Abschwung erweist."

Bereits ein im Frühjahr veröffentlichter Sipri-Bericht hatte gezeigt, dass die Länder der Erde im abgelaufenen Jahr trotz der Pandemie 2020 mehr Geld in ihre Militärapparate gesteckt haben als zuvor. In weiten Teilen der Welt seien die Militärausgaben gewachsen, sagte die Rüstungsexpertin Marksteiner nun. Manche Regierungen hätten ihre Zahlungen an die Rüstungsindustrie gar beschleunigt, um die Auswirkungen der Corona-Krise abzufedern.

Kurse

  
111,59
-2,14%
Airbus SE Realtime-Chart
180,81
-4,17%
Boeing Realtime-Chart
181,375
-1,80%
General Dynamics Realtime-Chart
351,55
+0,27%
Northrop Grumman Realtime-Chart
92,04
-0,95%
Rheinmetall Realtime-Chart
Werbung

Weiter abwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Airbus SE
Ask: 0,57
Hebel: 19,63
mit starkem Hebel
Ask: 2,35
Hebel: 4,87
mit moderatem Hebel
HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: HG01U2,TT7J8C,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen. Lizenzhinweise finden Sie hier.
Werbung
Mehr Nachrichten zur BioNTech SE ADR Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: