Donnerstag, 28.07.2022 07:47 von dpa-AFX | Aufrufe: 984

ROUNDUP/Weiter hohe Nachfrage: Aixtron sieht sich auf Kurs zu Jahreszielen

Arbeit an einem Mikrochip (Symbolbild). © franz12/ iStock / Getty Images Plus/ Getty Images http://www.gettyimages.de

HERZOGENRATH (dpa-AFX) - Aixtron profitiert weiterhin von einer hohen Nachfrage nach Anlagen zur Herstellung energieeffizienter Elektronikchips und Leistungs-Halbleitern. Auch daher wurde laut einer Mitteilung vom Donnerstag im zweiten Quartal der höchste Auftragseingang seit 2011 verzeichnet. Zudem gelang es, einen ersten Auftrag für Anlagen zur Volumenproduktion von Micro LEDs an Land zu ziehen. Und auch das Geschäft mit Maschinen zur Herstellung traditioneller roter LEDs lief rund. Das Unternehmen schnitt damit besser ab, als es Analysten im Durchschnitt erwartet hatten. Der Jahresausblick wurde bestätigt.

Die Aktien legten am Morgen beim Broker Lang & Schwarz im Vergleich zum Xetra-Schluss um gut zwei Prozent auf 26,50 Euro zu. Damit könnte perspektivisch wieder das Mehrjahreshoch von Ende Mai bei gut 28 Euro in den Blick rücken. Mit einem Plus von 45 Prozent sind die Aktien im bisherigen Jahresverlauf zweitbester Wert im MDax.

Der Umsatz wuchs im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um gut die Hälfte auf 102,5 Millionen Euro. Das operative Ergebnis (Ebit) verdreifachte sich auf 17,2 Millionen Euro. Unter dem Strich steht ein Überschuss von 17,3 Millionen Euro nach 7,7 Millionen vor einem Jahr.

Kurse

  
31,26
+0,48%
AIXTRON SE Chart

Dabei scheint Aixtron weiterhin von den Lieferkettenproblemen und dem Teilemangel, der viele Branchen seit Monaten belastet, kaum etwas zu spüren. Bereits im Mai hatte Finanzchef Christian Danninger betont, dass "Lieferanten frühzeitig auf unser erwartetes Wachstum" vorbereitet worden seien. Das ermögliche es, Anlagen wie geplant zu liefern./mis/he

Mehr Nachrichten zur AIXTRON SE Aktie kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: