Montag, 16.05.2022 08:09 von dpa-AFX | Aufrufe: 318

ROUNDUP: Waldbesitzer fordern Hilfe für Waldumbau

Ein Wald im Sonnenschein (Symbolbild). © jotily / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

BERLIN/MAGDEBURG (dpa-AFX) - Waldbesitzer fordern beim Umbau der Wälder zu mehr Widerstandsfähigkeit gegen den Klimawandel Unterstützung und klare Vorgaben der Politik. Seit 2018 seien bereits über 400 000 Hektar Waldfläche durch die Folgewirkungen zunehmender Temperaturen und Trockenheit zerstört worden, sagte der Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW), Andreas Bitter. "Die Zeit drängt, die Bundesregierung muss handeln. Die Finanzierung der Anpassung des Waldes an den Klimawandel muss zügig umgesetzt werden, sonst ist es spät", sagte Bitter vor einer Sondersitzung der Agrarminister an diesem Montag.

Der Vorsitzende der Familienbetriebe Land und Forst, Max von Elverfeldt, ergänzte: Wenn nicht in den dringend notwendigen Waldumbau investiert werde, würden die Folgen vor allem die nächsten Generationen treffen. "Unsere Wälder sind unsere erfolgreichsten Klima-Aktivisten, ohne sie erreichen wir nicht die Klimaziele." Die AGDW und die Familienbetriebe Land und Forst vertreten zwei Millionen Waldbesitzer in Deutschland - von klein bis groß.

Der Präsident des Deutschen Forstwirtschaftsrates, Georg Schirmbeck, bezifferte den materiellen Schaden durch Dürre und Borkenkäferbefall auf 12,5 Milliarden Euro, verteilt über drei Krisenjahre: "Da sind Vermögenswerte regelrecht vernichtet worden", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Deutlich darüber lägen die Kosten für Wiederaufforstung und Anpassung an den Klimawandel: "Der Umbau des deutschen Waldes wird, sehr vorsichtig geschätzt, 50 Milliarden Euro kosten", sagte Schirmbeck. Der Staat müsse Waldbesitzer unterstützen. Zwar nicht mit den 50 Milliarden Euro, aber mit erheblichen Mitteln - aus Sicht von Schirmbeck mit jährlich einer Milliarde Euro.

Mehr Nachrichten zur Standard Lithium Aktie kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: