Freitag, 05.08.2022 15:33 von dpa-AFX | Aufrufe: 1006

ROUNDUP: US-Arbeitsmarkt bleibt robust - Keine Anzeichen für Rezession

Berufsinformationszentrum der Bundesagentur für Arbeit. © hohl / iStock Unreleased / Getty Images Plus / Getty Images http://www.gettyimages.de

WASHINGTON (dpa-AFX) - Der US-Arbeitsmarkt hat sich im Juli stark entwickelt und damit keine Hinweise auf eine befürchtete Rezession geliefert. Die Beschäftigung stieg mehr als doppelt so stark wie erwartet, die Arbeitslosigkeit erreichte Vor-Corona-Niveau und die Löhne zogen wieder stärker an. Die Entwicklung führe die Debatte über einen starken wirtschaftlichen Abschwung ad absurdum, kommentierte Michael Pearce vom Analysehaus Capital Economics.

Nach Angaben des US-Arbeitsministeriums vom Freitag stieg die Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft im Juli um 528 000 Stellen. Das sind mehr als doppelt so viele Arbeitsplätze wie die von Analysten erwarteten 250 000 neuen Jobs. Außerdem wurden die Stellenzahlen für die beiden Vormonate nachträglich nach oben korrigiert.

Die Arbeitslosigkeit fiel unterdessen auf das Niveau, das sie vor der Corona-Pandemie innehatte. Die Arbeitslosenquote sank von 3,6 auf 3,5 Prozent. Nach Angaben des Ministeriums waren etwa 5,7 Millionen Menschen ohne Job. Beide Werte entsprächen dem Vor-Corona-Niveau vom Februar 2020, teilte die Behörde mit.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: