Donnerstag, 01.12.2022 09:37 von dpa-AFX | Aufrufe: 502

ROUNDUP: Unerwartet starker Umsatzrückgang im deutschen Einzelhandel

BRD-Flagge. pixabay.com

WIESBADEN (dpa-AFX) - Im deutschen Einzelhandel sind die Umsätze im Oktober unerwartet stark gefallen. Im Monatsvergleich seien die Erlöse real (preisbereinigt) um 2,8 Prozent gesunken, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit. Nominal (nicht preisbereinigt) gingen die Umsätze um 1,7 Prozent zurück. Der Einzelhandel leidet nach Einschätzung von Ökonomen unter einer schlechten Konsumlaune der Verbraucher wegen der hohen Inflation.

Analysten wurden von der Stärke des Dämpfers überrascht. Sie hatten zwar einen Rückgang im Monatsvergleich erwartet, waren aber nur von einem leichten Umsatzdämpfer um real 0,5 Prozent ausgegangen. Im September waren die Erlöse im Einzelhandel noch um 1,2 Prozent gestiegen.

Im Jahresvergleich meldete das Bundesamt für Oktober einen Umsatzrückgang um real 5,0 Prozent, und nominal einen Anstieg um 6,2 Prozent. "Die Differenz zwischen den nominalen und realen Ergebnissen spiegelt die hohen Preissteigerungen im Einzelhandel wider", heißt es in der Mitteilung vom Bundesamt.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: