Top-Thema

10:00 Uhr
ROUNDUP: Bahn und Gewerkschaft EVG einigen sich auf Lohnplus von 6,1 Prozent

ROUNDUP: Trump bereit zu Zöllen auf alle Einfuhren aus China

Freitag, 20.07.2018 13:34 von dpa-AFX

US-Präsident Donald Trump.
US-Präsident Donald Trump. Foto: Michael Vadon (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Donald_Trump_Laconia_Rally,_Laconia,_NH_4_by_Michael_Vadon_July_16_2015_02.jpg), „Donald Trump Laconia Rally, Laconia, NH 4 by Michael Vadon July 16 2015 02“, Zuschnitt von ARIVA.DE, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/legalcode
WASHINGTON (dpa-AFX) - Im Handelsstreit mit China hat US-Präsident Donald Trump seine Bereitschaft bekräftigt, auf alle Importe Sondersteuern zu erheben. "Wir sind eine lange Zeit von China abgezockt worden", sagte Trump am Freitag in einem Interview des Senders CNBC. "Ich möchte ihnen keine Angst einjagen, ich möchte, dass es ihnen gut geht, ich mag wirklich Präsident Xi, aber das (der Handel) war sehr unfair."

Nach den Worten von Trump haben chinesische Offizielle ihm gesagt, dass sich niemand aus früheren US-Regierungen über das Handelsdefizit beschwert habe, bis er gekommen sei. Sie hätten gesagt: "Jetzt machst du mehr als sich nur beschweren. Uns gefällt nicht, was du machst."

Laut Statistikbehörde haben die USA 2017 Waren im Wert von 505,5 Milliarden Dollar (Dollarkurs) (rund 434 Mrd. Euro) aus China eingeführt und Waren im Wert von 129,9 Milliarden Dollar nach China exportiert.

Wegen des hohen Handelsdefizits der USA hatte die amerikanische Regierung bereits Strafzölle unter anderem gegen China und gegen die EU erhoben. Der Präsident hatte zuvor bereits von möglichen weiteren Strafzöllen auf dann alle chinesische Einfuhren in einem Volumen von rund 500 Milliarden Dollar gesprochen./da/DP/jkr