Dienstag, 06.12.2022 10:21 von dpa-AFX | Aufrufe: 610

ROUNDUP: Talanx will Gewinn bis 2025 deutlich steigern - Aktie an MDax-Spitze

Unterlagen zum Versicherungsanspruch (Symbolbild). © courtneyk / E+ / Getty Images http://www.gettyimages.de/

HANNOVER/FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Versicherungskonzern Talanx (HDI) fasst für die kommenden Jahre eine deutliche Gewinnsteigerung ins Auge. Bis 2025 soll der Überschuss auf 1,6 Milliarden Euro steigen, wie der Mehrheitseigner des Rückversicherers Hannover Rück (Hannover Rück Aktie) zu seinem Kapitalmarkttag am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Auf vergleichbarer Basis ist dies gut ein Viertel mehr, als für das laufende Jahr im Bestfall angepeilt wird. Dass die hohe Inflation auch Versicherungsschäden teurer macht, will Talanx mit einer Erhöhung der Prämien auffangen. Den Aktionären winken derweil deutlich höhere Dividenden.

An der Börse kamen die Nachrichten gut an. Die Talanx-Aktie legte am Morgen um gut zwei Prozent auf 43,92 Euro zu und war damit Spitzenreiter im MDax , dem Index der mittelgroßen Werte. Größter Anteilseigner des Konzerns ist mit rund 79 Prozent der Haftpflichtverband der Deutschen Industrie (HDI), ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Talanx ist wiederum mit gut 50 Prozent Mehrheitseigentümer der Hannover Rück, des drittgrößten Rückversicherers der Welt.

"Wir haben unsere Mittelfristziele aus dem Jahr 2018 allesamt übertroffen - trotz der Belastungen, vor allem durch Corona und die vielen Naturkatastrophen", bilanzierte Talanx-Chef Torsten Leue bei der Vorstellung der neuen Pläne für die kommenden Jahre.

Werbung

Weiter abwärts?

Kurzfristig positionieren in Talanx
Ask: 0,74
Hebel: 5,92
mit moderatem Hebel
Morgan Stanley
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: MB2QXR,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.

Kurse

43,86
-0,81%
Talanx Realtime-Chart

Während die Industrieversicherung im laufenden Jahr den Angaben zufolge immerhin eine Rendite von mehr als 8 Prozent erreichen dürfte, hat das deutsche Privat- und Firmenkundengeschäft des Konzerns mit erwarteten über 6,5 Prozent noch mehr aufzuholen. Im ausländischen Privat- und Firmenkundengeschäft geht der Vorstand für 2022 von mehr als 9 Prozent aus. Zum Vergleich: Die Hannover Rück dürfte bereits auf mehr als 11 Prozent kommen.

Während die hohe Inflation auch viele Versicherungsschäden erheblich verteuert, verspricht sich Talanx-Finanzchef Wicke von den ebenfalls deutlich gestiegenen Zinsen einen positiven Effekt für den Konzern. Außerdem dreht der Versicherer bei seinen Kunden an der Preisschraube. Zudem will er seine Kosten im deutschen Privat- und Firmenkundengeschäft weiter senken.

In der Industrieversicherung steuere der Konzern bereits seit einem halben Jahr mit Prämienerhöhungen gegen die Inflation an, berichtete Vorstandsmitglied Edgar Puls. Zudem passe er zusammen mit den Kunden die Versicherungssummen in den Verträgen an, um etwa die gestiegenen Wiederherstellungskosten versicherter Gebäude abzudecken. Auch für das Privat- und Firmenkundengeschäft in Deutschland berichtete das Management von Prämienerhöhungen. Die Kunden nähmen dies bisher an. Es gebe keine höhere Fluktuation./stw/lew/stk

Mehr Nachrichten zur Talanx Aktie kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: