ROUNDUP: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Ex-Chef von Beluga-Reederei

Freitag, 01.02.2013 10:31 von dpa-AFX - Aufrufe: 92

Justitia, die Göttin der Gerechtigkeit (Symbolbild).
Justitia, die Göttin der Gerechtigkeit (Symbolbild).
pixabay.com www.pixabay.com

BREMEN (dpa-AFX) - Die Staatsanwaltschaft Bremen hat wegen des Verdachts des Kreditbetrugs in 16 Fällen Anklage gegen den früheren Beluga-Chef Niels Stolberg erhoben. Dies teilte die Anklagebehörde am Freitag mit. Mit Stolberg ist ein weiterer Ex-Manager des Unternehmens angeklagt.

Dem Reederei-Gründer wird vorgeworfen, zwischen 2006 und 2010 bei Schiffsneubaufinanzierungen die kreditgebenden Banken belogen zu haben. Mehrere Beluga-Unternehmen waren 2011 in die Insolvenz gegangen. Daraufhin wurde die Schwerlastreederei abgewickelt.

Stolberg hatte 2010 den US-amerikanischen Finanzinvestor Oaktree an Bord geholt. Dieser stellte später Anzeige gegen den Firmengründer, der beschuldigt wurde, Unternehmenszahlen gefälscht zu haben.

"Das ist ein Ermittlungskomplex", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Frank Passade. Die Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts auf Bilanzfälschung und Veruntreuung von Spenden gegen mehrere Beluga- Verantwortliche würden noch laufen./opi/DP/stk


Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.