Donnerstag, 06.10.2022 09:50 von dpa-AFX | Aufrufe: 321

ROUNDUP: Möbelriese XXXLutz will Home24 übernehmen - Aktienkurs verdoppelt

Möbel in einem Wohnzimmer (Symbolbild). © pixabay.com

BERLIN (dpa-AFX) - Der österreichische Möbelriese XXXLutz will den Berliner Online-Möbelhändler Home24 übernehmen. Die XXXLutz KG teilte am Mittwochabend nach Börsenschluss mit, sie beabsichtige den Aktionären von Home24 im Rahmen eines Übernahmeangebots 7,50 Euro je Aktie anzubieten. Mit der XXXLutz-Offerte wird das Unternehmen mit knapp 230 Millionen Euro bewertet. Die Marktkapitalisierung betrug gemessen am Xetra-Schlusskurs vom Mittwoch gerade mal noch etwas mehr als 100 Millionen Euro. Die Führungsspitze von Home24 unterstützt das Übernahmeangebot.

An der Börse wurden die Neuigkeiten euphorisch aufgenommen - die Home24-Aktie ging mit einem Aufschlag von 122 Prozent in den Handel. Mit einem Kurs von 7,38 Euro lag sie dabei noch leicht unter dem Angebotspreis von XXXLutz. Das Angebot ist allerdings noch weit vom Ausgabekurs beim Börsengang im Juni 2018 von 28,50 Euro entfernt.

XXXLutz hat sich den Angaben zufolge bereits vor Bekanntgabe des Angebots rund 60 Prozent der Stimmrechte bei Home24 gesichert - rund 50 Prozent von den Aktionären, der Rest durch eine geplante 10-prozentige Kapitalerhöhung bei Home24 unter Ausschluss des Bezugsrechts der übrigen Aktionäre. Dadurch sollen dem Unternehmen rund 23 Millionen Euro frisches Kapital zufließen.

Kurse

  
7,50
+0,20%
home24 Chart

Mehr Nachrichten zur home24 Aktie kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: