ROUNDUP: Gewerkschaft Ufo weitet Warnstreik auf andere Lufthansa-Airlines aus

Freitag, 18.10.2019 16:12 von dpa-AFX - Aufrufe: 418

Ein Warnstreik von Verdi.
Ein Warnstreik von Verdi.
© Andy Nowack / iStock Editorial / Getty Images Plu. www.gettyimages.de

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kabinengewerkschaft Ufo weitet ihren geplanten Warnstreik bei der Lufthansa (Lufthansa Aktie) auf andere Fluggesellschaften des Konzerns aus. Nun sollen am Sonntag zwischen 5.00 und 11.00 Uhr bundesweit auch Flüge der deutschen Lufthansa-Töchter Eurowings, Germanwings, Lufthansa Cityline und SunExpress bestreikt werden, wie die Gewerkschaft am Freitag in Frankfurt mitteilte.

Gefährdet wären dann rund 500 statt der bislang bekannten 160 Flüge im Streikzeitraum. Neben München und Frankfurt wären auch Eurowings-Basen wie Düsseldorf, Stuttgart oder Berlin betroffen. Zuerst hatte das Magazin "Focus" berichtet.

Die Lufthansa hatte bisher angekündigt, das Flugprogramm ihrer Kerngesellschaft in München und Frankfurt trotz des Streiks unverändert anzubieten. Dafür waren intern Ersatzkräfte gesucht worden./ceb/DP/stw


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
17,66
-0,20%
Lufthansa Realtime-Chart