Mittwoch, 28.09.2022 16:47 von dpa-AFX | Aufrufe: 238

ROUNDUP: Finanzstaatssekretär Gatzer wird neuer Bahn-Aufsichtsratschef

Ein Regionalzug auf offener Strecke (Symbolbild). pixabay.com

BERLIN (dpa-AFX) - Finanzstaatssekretär Werner Gatzer wird neuer Chefkontrolleur bei der Deutschen Bahn. Der Konzernaufsichtsrat habe den 63-jährigen Juristen am Mittwoch zum neuen Vorsitzenden gewählt, teilte die Bahn am Nachmittag mit. Seine Amtszeit laufe bis März 2025. Gatzer folgt auf Michael Odenwald, der Ende Juli von dem Amt zurückgetreten war. Gatzer ist nach Angaben der Bahn seit 2005 Staatssekretär im Finanzministerium und gehört seit 2020 dem Kontrollgremium des Unternehmens an. Laut Finanzministerium bleibt Gatzer trotz des neuen Amts weiter Staatssekretär.

Der Chef der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Klaus-Dieter Hommel, hatte seit Odenwalds Weggang als stellvertretender Vorsitzender den Aufsichtsrat geleitet. Am Mittwoch wurde Hommel aus dem Gremium verabschiedet.

"Ich freue mich, dass der Aufsichtsrat meinem Vorschlag gefolgt ist und Werner Gatzer einstimmig zum Vorsitzenden des Kontrollgremiums gewählt hat", teilte Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) am Mittwoch mit. "Herr Gatzer wird die Interessen des Unternehmens und damit auch die des Bundes als Eigentümer mit vollem Engagement und zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger vertreten."

Bahnchef Richard Lutz betonte, für die künftigen Herausforderungen brauche es "einen engen Schulterschluss zwischen Eigentümer, Arbeitnehmervertretern und Unternehmen". "Für diesen gemeinsamen Weg steht Werner Gatzer."/maa/DP/nas

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: