Mittwoch, 18.05.2022 18:02 von dpa-AFX | Aufrufe: 301

ROUNDUP/Entwicklungsministerin Schulze: Putin setzt Hunger als Waffe ein

Svenja Schulze Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ©Bild: Stefanie Loos https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

BERLIN (dpa-AFX) - Entwicklungsministerin Svenja Schulze (SPD) hat die führenden westlichen Industrienationen (G7) zu gemeinsamen Anstrengungen gegen Hungersnöte als Folge des Kriegs in der Ukraine aufgerufen. "Die schrecklichen Folgen von Russlands Angriffskrieg gehen weit über die Ukraine hinaus", erklärte Schulze am Mittwoch bei einem Treffen der G7-Entwicklungsminister in Berlin. "Es drohen Hungersnöte, weil Putin den Hunger gezielt als Waffe einsetzt. Dem müssen wir ein neues Bündnis für globale Ernährungssicherheit entgegensetzen, das wir bei diesem Treffen beschließen wollen."

Die Entwicklungsminister der G7-Staaten beraten bis Donnerstag über aktuelle Herausforderungen von der Ernährungskrise über den Klimawandel bis hin zum Wiederaufbau einer freien Ukraine, die auch ein weltweit wichtiger Exporteur von Getreide ist.

Die Minister erzielten nach Angaben aus Konferenzkreisen am Mittwoch eine grundsätzliche Einigung auf langfristige Hilfe für die Ukraine und schnelle Unterstützung für Binnenvertriebene. Genannt wurden dabei auch der Wiederaufbau von zerstörter Infrastruktur und Wohnhäusern.

Der ukrainische Ministerpräsident Denys Schmyhal sollte virtuell an der Sitzung teilnehmen. Schulze hat auch das diesjährige G20-Vorsitz-Land Indonesien sowie Indien, Senegal und den Leiter des UN-Entwicklungsprogramms UNDP, Achim Steiner, und Weltbank-Direktor David Malpass eingeladen.

Mehr Nachrichten zur Illumina Aktie kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: