Top-Thema

20.06.18
ROUNDUP: Daimler rudert wegen Zollstreit und Dieselaffäre beim Ausblick zurück

ROUNDUP/Aktien New York: Wall Street bleibt zu Wochenschluss auf Erholungskurs

Freitag, 16.02.2018 16:54 von dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Wall Street entwickelt sich am Freitag nach fünf Gewinntagen weiter freundlich. Der Dow Jones Industrial pendelte sich nach einem wenig entschlossenen Auftakt etwas höher ein. Nach einer Stunde gewann er 0,33 Prozent auf 25 284,17 Punkte. Durch seine jüngste Gewinnserie dürfte er die Handelswoche mit einem satten Gewinn beenden: Derzeit steuert er im Vergleich zum Schlusskurs vom vergangenen Freitag auf ein Plus von etwa 4,5 Prozent zu.

Einen beachtlichen Teil des zwischenzeitlichen Kursrutsches seit seinem Rekordhoch von 26 616 Punkten hat er mittlerweile schon wieder aufgeholt. Zunächst hatte die Angst vor schneller steigenden Zinsen die Märkte binnen zwei Wochen im Tief bis auf 23 360 Punkte abrutschen lassen. In Punkten bemessen hat er seitdem aber mehr als die Hälfte wieder an Boden gut gemacht. Experten werten dies zunehmend als Signal einer Stabilisierung.

Weitere wichtige New Yorker Indizes schlossen sich am Freitag dem Dow mit einer freundlichen Tendenz an. Der marktbreite S&P 500 gewann 0,26 Prozent auf 2738,18 Punkte. Für den Nasdaq 100 , der hauptsächlich wichtige US-Technologiewerte abbildet, ging es um 0,35 Prozent auf 6818,53 Punkte bergauf.

Bei guten Konjunkturdaten mussten Anleger zu Wochenschluss abwägen zwischen konjunkturellem Optimismus und der Sorge, dass sie möglicherweise zu schnelleren Zinserhöhungen beitragen könnten. Die Bauwirtschaft der USA hatte sich im Januar stark entwickelt und auch die Preise von Einfuhrgütern waren zum Jahresbeginn stärker als erwartet gestiegen. Außerdem hatte sich die Konsumentenstimmung im Februar überraschend verbessert.

Die jüngsten Unternehmensnachrichten wurden am Markt eher gemischt aufgenommen: Der Getränkeriese Coca-Cola (Coca-Cola Aktie) hatte zwar im Schlussquartal wegen hoher Abschreibungen aufgrund der US-Steuerreform einen Milliardenverlust im Schlussquartal verzeichnet. Am Markt gab es aber positive Reaktionen auf den Ausblick. In Abwägung von beidem ging es für die Papiere um 0,75 Prozent hoch.

Auch beim Landmaschinen-Hersteller Deere konnte der Ausblick die Anleger tendenziell vom Papier überzeugen. Zuletzt legten die Papiere um fast 0,8 Prozent zu, nachdem der Produzent von Traktoren und Mähdreschern seine Umsatzerwartungen an das laufende Jahr hochgeschraubt hatte.

Zwei Nahrungsmittel-Hersteller fielen in der Gunst der Anleger allerdings mächtig durch. Kraft Heinz hatte mit seinem Ketchup sowie Kaffee- und Frischkäse-Produkten schlechtere Geschäfte als erwartet gemacht. Zudem stellte das Unternehmen ein neues Strategiepaket vor. Für den Analysten Jason English von Goldman Sachs (Goldman Sachs Aktie) führte dies den steigenden Gegenwind in der Branche vor Augen. Die Aktie ging um etwa 5 Prozent in die Knie.

Nur wenig besser erging des den Papieren des Lebensmittelkonzerns Campbell Soup, die mehr als 3 Prozent einbüßten. Die US-Amerikaner hatten zuletzt weniger Appetit auf die vom Unternehmen hergestellten Suppen, denen Andy Warhol mit seinem weltberühmten Gemälde ein Denkmal gesetzt hat./tih/he