Top-Thema

19.09.18
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow und S&P 500 nähern sich ihren Rekordhochs

ROUNDUP/Aktien New York: Verluste nach kräftigen Vortagesgewinnen

Freitag, 17.08.2018 16:47 von dpa-AFX

Die Börsenmetropole New York bei Nacht.
Die Börsenmetropole New York bei Nacht. pexels.com
NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street haben die Anleger nach den jüngsten Gewinnen einen Gang zurückgeschaltet. Die wichtigsten Aktienindizes gaben am Freitag nach. Am Donnerstag noch hatten die Anleger die geplanten Gespräche im Handelsstreit zwischen den USA und China als ein Entspannungssignal interpretiert und dem US-Leitindex Dow Jones Industrial mit einem Plus von gut 1,5 Prozent den höchsten Tageszuwachs seit April beschert.

Am Freitag verlor der Dow um 0,08 Prozent auf 25 539,18 Punkte. Der marktbreite S&P 500 stand 0,17 Prozent tiefer bei 2835,90 Punkten. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 verlor 0,64 Prozent auf 7326,84 Punkte.

Unterdessen drohten die USA der Türkei mit weiteren Sanktionen, wodurch die türkische Lira nach mehreren Tagen der Erholung wieder ins Taumeln geriet. US-Finanzminister Steven Mnuchin hatte am Donnerstag bei einem Kabinettstreffen im Weißen Haus gesagt, dass man weitere Sanktionen gegen die Türkei vorbereitet habe für den Fall, dass der amerikanische Pastor Andrew Brunson, der wegen Terrorverdachts in der Türkei festgehalten wird, nicht schnell auf freien Fuß gesetzt werde. Die Vereinigten Staaten hatten vergangene Woche aus Frustration über mangelnde Fortschritte in der Brunson-Affäre Zölle für einige türkischen Produkte stark angehoben. Die Türkei schlug am Mittwoch mit 22 Sanktionen gegen US-Produkte zurück.

In den USA verarbeiteten die Anleger einige Bilanzen und Geschäftsaussagen von US-Konzernen. So geraten einmal mehr die Technologiewerte in den Mittelpunkt. Enttäuschende Geschäftsausblicke des Grafikkarten-Spezialisten Nvidia und des Halbleiterindustrie-Ausrüsters Applied Materials (Applied Materials Aktie) hatten bereits in den Handelssitzungen in Asien und Europa Sorgen um den Chipboom geschürt und die Kurse einiger Branchengrößen abwärts geschickt.

Nvidia machte vor allem das eingebrochene Geschäft mit den Schürfern von Kryptowährungen für seine Prognosen für das dritte Quartal verantwortlich, von dem sich Analysten mehr erwartet hatten. Die Aktien von Nvidia verloren mehr als 4 Prozent und die Anteilsscheine von Applied Materials sackten sogar um fast 9 Prozent ab.

Dagegen schnellten die Papiere von Nordstrom um rund 10 Prozent in die Höhe. Die Kaufhauskette hatte als Konsequenz aus einem unerwartet starken Jahresviertel ihre Gewinnprognosen angehoben.

Deere & Co wiederum enttäuschte mit der Bilanz für sein abgelaufenes Geschäftsquartal. Der Landmaschinenhersteller profitiert zwar derzeit von der weltweit anziehenden Nachfrage, kämpft aber gleichzeitig mit höheren Rohstoff- und Transportkosten. Die Papiere gaben um fast 2 Prozent nach.

Für die Anteilsscheine von Tesla schließlich ging es um mehr als 6 Prozent nach unten. Der Elektroautopionier hat laut einem Pressebericht auch wegen der Produktionsprobleme des Massenmarktmodells Model 3 die Aufmerksamkeit der US-Börsenaufsicht (SEC) auf sich gezogen. Derzeit steht vor allem Unternehmenschef Elon Musk schwer unter Beschuss mit seinen per Twitter veröffentlichten Planspielen, den Autobauer von der Börse zu nehmen. Laut US-Medienberichten hat die SEC sämtliche Vorstandsmitglieder Teslas vorgeladen./la/fba

}