Donnerstag, 20.01.2022 22:33 von dpa-AFX | Aufrufe: 1362

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow fällt weiter - Erholungen versanden

Der Bulle vor der Börse in New York. pixabay.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Auch am Donnerstag ist eine anfängliche Kurserholung an den US-Börsen letztlich in sich zusammengefallen. Der Leitindex Dow Jones Industrial , der nach eineinhalb Handelsstunden mit 1,3 Prozent noch deutlich zulegen konnte, gab die Gewinne im weiteren Verlauf wieder ab und geriet wie schon am Vortag im späten Handel unter Verkaufsdruck.

Damit gelang den US-Börsen auch nach vier verlustreichen Tagen keine Gegenbewegung. Anleger scheinen steigende Kurse immer wieder zum Verkauf zu nutzen in ihrer Sorge vor kräftig steigenden Zinsen im weiteren Verlauf des Jahres.

Am Ende stand für den Dow ein Minus von 0,89 Prozent auf 34 715,39 Punkte zu Buche. Der marktbreite S&P 500 verlor 1,10 Prozent auf 4482,73 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 , der zuletzt schon deutlicher unter Druck geraten war, verlor weitere 1,34 Prozent auf 14 846,46 Zähler und fiel erstmals seit Mitte Oktober wieder unter 15 000 Punkte.

Schon in den vergangenen Tagen hatten vor allem die unverändert hohe Inflation und die damit einher gehende Erwartung einer deutlich restriktiveren Geldpolitik der US-Notenbank die Börsen belastet. Einige Marktteilnehmer rechnen bei der Sitzung der Fed im März mit einer Erhöhung des Leitzinses um einen halben Prozentpunkt.

Werbung

Weiter abwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Dow Jones Industrial Average
Ask: 17,79
Hebel: 20,22
mit starkem Hebel
Ask: 7,36
Hebel: 4,09
mit moderatem Hebel
UBS
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: UK0VRX,UH11XR,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.

Kurse

  
Dow Jones Industrial Average Chart
11.651,58
-1,89%
Nasdaq 100 Chart
3.880,47
-0,52%
S&P 500 Chart

Am US-Rentenmarkt bewegte sich wenig, nachdem die Rendite für zehnjährige Anleihen am Vortag ein weiteres Hoch seit mehr als zwei Jahren erreicht hatte. Am Donnerstag lag die Rendite bei 1,83 Prozent. Der Terminkontrakt auf zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg um 0,09 Prozent auf 127,78 Punkte./bek/he

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---

Mehr Nachrichten zur Ev Resources Aktie kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: