Top-Thema

12:38 Uhr
AKTIEN IM FOKUS: Uber-​Interesse an Deliveroo belastet andere Essenslieferanten

ROUNDUP/Aktien New York: Eskalation im Handelskonflikt schickt Dow auf Talfahrt

Dienstag, 19.06.2018 16:56 von dpa-AFX

Die New Yorker Freiheitsstatue. New York ist die Börsenmetropole der Vereinigten Staaten.
Die New Yorker Freiheitsstatue. New York ist die Börsenmetropole der Vereinigten Staaten. pexels.com
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street ist am Dienstag im Zuge der Eskalation des Handelskonflikts zwischen den USA und China auf Talfahrt gegangen. Der Dow Jones Industrial büßte im frühen Handel 1,56 Prozent auf 24 592,88 Punkte ein und fiel auf den tiefsten Stand seit Anfang des Monats. Bereits in den zwei vorangegangenen Börsentagen hatte der US-Leitindex wegen Sorgen über einen zunehmend wahrscheinlicher werdenden Handelskrieg zwischen den beiden weltgrößten Volkswirtschaften nachgegeben. Allerdings bislang eher moderat.

Der marktbreite S&P-500-Index sank am Dienstag um 1,02 Prozent auf 2745,40 Zähler. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 gab um 1,42 Prozent auf 7148,73 Punkte nach.

Nach neuen Drohungen des US-Präsidenten bewegen sich China und die USA auf einen Handelskrieg zu. Donald Trump hatte China mit weiteren Strafzöllen auf Waren im Wert von 200 Milliarden US-Dollar gedroht. Peking kündigte daraufhin Vergeltung an.

"Die Eskalation in den vergangenen Tagen hat die Investoren aufgerüttelt", sagte Analyst Craig Erlam vom Devisenhändler Oanda. Der gute Lauf der US-Aktien seit Ende Mai könnte damit nun ein Ende finden, denn auch die Unternehmen in den USA seien "nicht immun gegen einen Handelskrieg".

Im Dow waren die Aktien von Boeing (Boeing Aktie) Schlusslicht mit minus 4,2 Prozent. Händler verwiesen darauf, dass der Flugzeugbauer der größte Exporteur nach China sei. Auch die Aktien von Stahlproduzenten litten unter dem schwelenden Handelskrieg, denn er könnte die florierende Weltwirtschaft abwürgen. Das drückt auf die Metallpreise. Die Stahlpreise etwa verzeichneten an diesem Tag den größten Verlust seit März. Die Papiere von US Steel büßten 4,3 Prozent ein und die von Nucor (Nucor Aktie) 3,6 Prozent.

Spitzenwert im Dow waren die Anteile von Verizon (Verizon Aktie) mit plus 1,9 Prozent. Sie profitierten von einer Kaufempfehlung der Deutschen Bank. Die Analysten rechnen mit einer Verbesserung der Geschäftsaussichten des Telekomunternehmens.

Unter den kleineren Werten sorgten Übernahmen für heftige Kursausschläge. Die Papiere von Foundation Medicine sprangen um 28,3 Prozent auf 136,57 US-Dollar nach oben und profitierten davon, dass der Schweizer Pharmakonzern Roche seinen langjährigen Partner komplett übernimmt. Roche erwirbt nun die restlichen Anteile an dem in der Krebsforschung tätigen US-Unternehmen für 137 US-Dollar je Aktie.

Zudem sprangen die Anteile von Cotiviti um 10,1 Prozent hoch. Hier ist es das im Gesundheitsbereich tätigte IT-Unternehmen Verscend Technologies, das den ebenfalls auf diese Branche spezialisierten Anbieter von Bezahllösungen übernimmt.

Nach Börsenschluss dreht sich dann auch wieder einiges um Quartalsberichte, denn dann veröffentlichen der Software- und IT-Konzern Oracle und der Logistiker FedEx ihre Zahlen./ck/mis

}