Top-Thema

16.11.18
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow im Plus - Lösung im Handelsstreit erhofft

ROUNDUP/Aktien New York: Dow behauptet sich mühsam über 25 000 Punkten

Dienstag, 22.05.2018 16:33 von dpa-AFX

Der Himmelsglobus vorm Völkerbundpalast in Genf, dem europäischen Hauptsitz der Vereinten Nationen.
Der Himmelsglobus vorm Völkerbundpalast in Genf, dem europäischen Hauptsitz der Vereinten Nationen. pixabay.com
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Dow Jones Industrial hat am Dienstag seinem starken Wochenbeginn Tribut gezollt. Trotz der weiteren Entspannung im amerikanisch-chinesischen Handelskonflikt kam der US-Leitindex kaum vom Fleck.

Eine Dreiviertelstunde nach dem Börsenstart stand ein Plus von 0,09 Prozent auf 25 036,31 Punkte zu Buche. Tags zuvor hatte es der Dow noch erstmals seit Mitte März wieder über die Schwelle von 25 000 Punkten geschafft - dank eines Kursgewinns von mehr als 1 Prozent und einer Rally von gut 6 Prozent in drei Wochen.

Nur wenig besser als der Dow schlugen sich am Dienstag die anderen New Yorker Aktienindizes: Der marktbreite S&P 500 gewann 0,28 Prozent auf 2740,59 Punkte, während der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 um 0,26 Prozent auf 6923,40 Punkte vorrückte.

Die USA und China hatten sich bereits am Wochenende darauf geeinigt, dass China künftig erheblich mehr amerikanische Güter und Dienstleistungen erwerben wird. Nun folgte die Ankündigung, dass Chinas Importzölle auf PKW vom 1. Juli an von derzeit 25 Prozent auf nur noch 15 Prozent gesenkt werden.

Papiere europäischer Autokonzerne hatten darauf bereits sehr positiv reagiert. Nun profitierten auch die US-Konkurrenten: Während die in New York gelisteten Aktien des italienisch-amerikanischen Branchenvertreters Fiat Chrysler gut 2 Prozent gewannen, ging es für General Motors (General Motors Aktie) (GM) und Ford um jeweils fast 1 Prozent hoch.

Mit einem Kursaufschlag von fast 6 Prozent auf 58,77 US-Dollar deutlich stärker gefragt waren die Papiere von Micron Technology (Micron Technology Aktie), einem der weltweit größten Halbleiterkonzerne. Er hatte am Vorabend Aktienrückkäufe in einem Volumen von 10 Milliarden US-Dollar angekündigt. Die Experten des Investmenthauses Rosenblatt Securities stockten nun ihr Kursziel auf 115 Dollar (Dollarkurs) auf und signalisieren damit ein Verdoppelungspotenzial für den Aktienkurs.

Der Einzelhändler Kohl's konnte mit den Ergebnissen für das erste Quartal und höheren Jahreszielen nicht überzeugen: Die zuletzt gut gelaufenen Aktien verloren rund 4 Prozent. Beim Wettbewerber J.C. Penney sorgte hingegen die Nachricht, dass Konzernchef Marvin Ellison zum Konkurrenten Lowe's wechselt, für einen Kursrutsch von knapp anderthalb Prozent. Die Lowe's-Papiere legten moderat zu./gl/he