ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax wieder dran an 11700 Punkten

Dienstag, 19.03.2019 10:06 von dpa-AFX - Aufrufe: 568

Bulle vor dem Eingang der Frankfurter Börse.
Bulle vor dem Eingang der Frankfurter Börse.
© Nikada / iStock Unreleased / Getty Images Plus /. www.gettyimages.de

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat sich am Dienstag wieder an die 11 700-Punkte-Marke herangearbeitet. Der Leitindex stand in der ersten Handelsstunde 0,36 Prozent höher auf 11 699,06 Punkten. Das Barometer bewegt sich weiter um die exponentielle 200-Tage-Linie auf dem höchsten Niveau seit Oktober. Am vergangenen Freitag war es bis auf 11 725 Zähler gestiegen, danach hatte die Kraft für weitere Steigerungen gefehlt.

Der Index der mittelgroßen Werte MDax gewann am Dienstag 0,22 Prozent auf 25 276,42 Zähler. Der EuroStoxx 50 gewann 0,22 Prozent.

In der Telekombranche richten sich die Augen nach Mainz: Dort startet trotz heftiger Kritik die Auktion von 5G-Mobilfunkfrequenzen. Die Übertragungsrate ist etwa 100 Mal schneller als bei LTE. 5G gilt daher als großer Satz nach vorn im Internetzeitalter. Im Dax gewannen Deutsche Telekom (Deutsche Telekom Aktie) zuletzt 0,5 Prozent.

Im Blick stehen im Verlauf am Dienstag zudem die Konjunkturerwartungen für Deutschland für den März, die das Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) veröffentlicht. Im Februar waren sie zum vierten Mal in Folge gestiegen.

Adidas (adidas Aktie) gewannen als zweitbester Dax-Wert hinter Covestro (Covestro Aktie) 1,2 Prozent. Die Anteile des Rivalen Puma belegten im MDax mit plus 2,4 Prozent den ersten Platz. Die Deutsche Bank hatte das Kursziel für Puma von 460 auf 475 Euro angehoben.

Für die Papiere der Deutschen Bank und der im MDax notierten Commerzbank (Commerzbank Aktie) ging es nach ihrem starken Wochenauftakt nun um 2,2 beziehungsweise 2,4 Prozent abwärts. Am Vortag hatten beide von der Aufnahme von Fusionsgesprächen profitiert.

Zalando (Zalando Aktie) verloren 1,1 Prozent. Damit reagierten die Anteile des Online-Modehändlers auf die Umsatzenttäuschung beim britischen Konkurrenten Asos.

Mit Jahreszahlen steht Fraport im Blick. Der Flughafenbetreiber verbuchte dank guter Geschäfte und der Trennung vom Flughafen Hannover im Jahr 2018 einen kräftigen Gewinnsprung und hebt die Dividende mehr als am Markt erwartet an. Die Papiere verloren jedoch 1,1 Prozent. Die Zahlen für 2018 seien im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, aber der Ausblick sei etwas negativer als gedacht, urteilte JPMorgan-Analystin Elodie Rall.

Wacker Chemie schwankten zwischen Plus und Minus und notierten zuletzt unverändert. Niedrige Verkaufspreise und höhere Energiekosten drücken im laufenden ersten Quartal auf den operativen Gewinn des Konzerns.

Im SDax gewannen weit vorne die Papiere des Waschanlagenhersteller Washtec 3,7 Prozent nach Zahlen. An der Index-Spitze waren die Aktien des Motorenherstellers Deutz mit plus 5,7 Prozent nach einer Kaufempfehlung von Kepler Cheuvreux./ajx/jha/


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
DAX
12.757
+1,12%
DAX Realtime-Chart
26.245
+0,74%
MDAX (Performance) Realtime-Chart
3.603
+0,54%
Euro Stoxx 50 Realtime-Chart