Freitag, 14.01.2022 22:42 von dpa-AFX | Aufrufe: 684

ROUNDUP 3: Nordkorea unternimmt neuen Raketentest und droht den USA

Die nordkoreanische Flagge. © HStocks / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

(neu: Abschussrampe auf Zug)

SEOUL (dpa-AFX) - Nordkorea hat als Antwort auf neue Sanktionen der USA einen weiteren Raketentest unternommen. Wie der Generalstab der südkoreanischen Streitkräfte am Freitag mitteilte, habe Nordkorea zwei Flugkörper abgefeuert, bei denen es sich vermutlich um ballistische Raketen von kurzer Reichweite handele. UN-Resolutionen verbieten Nordkorea die Erprobung ballistischer Raketen, die je nach Bauart auch einen Atomsprengkopf tragen können. Es war der dritte Raketentest der selbst erklärten Atommacht innerhalb von zehn Tagen.

Nach Angaben Nordkoreas seien die beiden Raketen von einem Zug aus abgefeuert worden, berichtete die Nachrichtenseite NKnews auf Twitter. Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un sei nicht anwesend gewesen. Den Angaben zufolge hätten zwei taktische Lenkraketen ein festes Ziel auf See getroffen.

Zuvor hatte Nordkoreas Außenministerium den USA "Provokation" vorgeworfen und mit einer deutlichen Reaktion gedroht. Am Mittwoch beschloss das US-Finanzministerium Sanktionen gegen fünf Nordkoreaner, denen es vorwarf, Güter für die Massenvernichtungs- und Raketenprogramme ihres Landes zu beschaffen. Zudem wollen die USA neue Sanktionen gegen Nordkorea durch die Vereinten Nationen durchsetzen.

Werbung
Mehr Nachrichten zur Software AG Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: