Bankhaus Lampe - Roth & Rau halten

Donnerstag, 11.02.2010 12:31 von Aktiencheck - Aufrufe: 371

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Der Analyst vom Bankhaus Lampe, Frank Neumann, stuft die Aktie von Roth & Rau (Meyer Burger (Germany) AG Aktie) weiterhin mit "halten" ein.

Vergangene Woche habe das Unternehmen zwei Mitteilungen herausgegeben: Zum einen habe die Roth & Rau ein Joint Venture in Brandenburg mit einem chinesischen Unternehmen abgeschlossen. Roth & Rau habe einen Anteil von 49% daran. Das Joint-Venture werde eine CdTe-Turnkey-Anlage mit einer Kapazität von 80 MWp bei Roth & Rau bestellen. Das Gesamtvolumen betrage 100 Mio. EUR. Diese Anlage werde als Referenzbetrieb für zukünftige Betriebe in China fungieren, an denen sich Roth & Rau auch beteiligen könne.

Nach Erachten der Analysten sei der Verkauf der ersten CdTe-Turnkey-Anlage durch das Unternehmen an einen deutschen Standort positiv zu bewerten, wenngleich als Beigeschmack bleibe, dass der Verkauf an ein eigenes Joint Venture stattgefunden habe. Mit diesem Verkauf könne das Unternehmen die Wirkungsweise seiner Anlage demonstrieren und sei in der Lage einen Track-record aufzubauen. Zur Erinnerung: Roth & Rau habe zum Anfang des vergangenen Jahres diese Technologie zu einem einstelligen Millionen-Euro-Betrag gekauft und sei zuversichtlich eine Anlage noch im Laufe des Jahres 2009 zu verkaufen gewesen.

Zum anderen habe das Unternehmen bekannt gegeben, 100% der Anteile an der OTB Solar B.V. zu übernehmen. Das Produktportfolio von OTB umfasse Antireflexbeschichtungsanlagen und Turnkey-Produktionslinien für die Produktion von kristallinen Silizium-Solarzellen, sowie PECVD-Beschichtungsverfahren und industrielle Tintenstrahldruck-Applikationen (Inkjet). Damit würden sich die Angebotspaletten beider Unternehmen überschneiden. Nach Erachten der Analysten sei für Roth & Rau vor allem die Inkjet-Technologie von Interesse, die bei zukünftigen Zellgenerationen genutzt werde.

Zudem könne der Konzern auf die Turnkey-Kapazitäten der OTB zurückgreifen. Insgesamt werde Roth & Rau ca. 60 Mio. EUR (mit der Übernahme von Schulden) für diesen Kauf aufwenden. Zudem würden für den Ausbau von Kapazitäten ca. 5 Mio. EUR in 2010 und 2011 investiert. Finanziert werde dies über zwei Kapitalerhöhungen, eine mit einem Volumen in Höhe von 30 Mio. EUR als Sacheinlage und eine weitere mit einem Bruttovolumen von ca. 35,9 Mio. EUR. Insgesamt gehe man davon aus, dass das Kapital der Gesellschaft durch die Erhöhungen um ca. 16% erhöht werde.

OTB werde nach Erachten der Analysten ab 2011 einen positiven Ergebnisbeitrag liefern, man gehe von 5 Mio. EUR auf EBIT-Ebene aus (Kaufpreismultiple von 12). Die neue Tochter bringe einen Order Backlog in Höhe von 50 Mio. EUR mit. OTB habe in 2009 Umsätze von etwa 30 Mio. EUR bei einem EBT von ca. -5 Mio. EUR gehabt; 2008 hätten die Umsätze bei ca. 70 Mio. EUR gelegen. Der Break-even des Unternehmens liege bei 50 Mio. EUR Umsatz. Die Konsolidierung sollte spätestens zum 1.4.2010 erfolgen.

Der Verkauf der CdTe-Anlage an ein eigenes Joint Venture habe einen Beigeschmack und der Kaufpreis der OTB beinhalte einen hohen Anteil an Wachstumsfantasie. Insgesamt würden die Analysten ihre Schätzungen für das Unternehmen nach oben anpassen und den Verwässerungseffekt durch die Kapitalerhöhung einrechnen. Ihre neuen Schätzungen für die Ergebnisse je Aktie würden 2010 bei 0,67 EUR (bisher 0,62 EUR) und für 2011 bei 1,08 EUR (bisher: 1,07 EUR) liegen. Ihr Kursziel würden die Analysten aus ihrem Peer-Group-Vergleich sowie ihrem DCF-Modell bestimmen.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe bestätigen ihre Empfehlung "halten" für die Aktie von Roth & Rau. Das Kursziel werde von 24,00 EUR auf 27,50 EUR erhöht. (Analyse vom 11.02.2010) (11.02.2010/ac/a/t)

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse