Ripple: Zoff um Inflationsrate und regulatorischen Status von XRP

Mittwoch, 28.08.2019 16:30 von BTC-Echo - Aufrufe: 93

Dezentral oder nicht – die XRP-Armee dürfte dieser Tage insbesondere eine Frage umtreiben: Klassifiziert die SEC Ripples Token als Security oder nicht. Denn sollte sich die US-Börsenaufsicht dazu entschließen, XRP als Security einzustufen, dürfte dies ernsthafte Konsequenzen für die drittgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung haben.

Während die Entscheidung der SEC noch aussteht, prescht Garlinghouse auf der Kurznachrichtenplattform Twitter voran und stellt klar, weshalb XRP aus seiner Sicht alles, nur keine Security ist.

Es ist klar, dass XRP keine Security ist. Das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland sind auch dieser Meinung,

tweetet der kalifornische Unternehmer am 27. August.

Seiner Meinung nach ist die Ausgaberate sogar geringer als bei den Konkurrenten Bitcoin und Ethereum. Immerhin kann man bei BTC sagen, dass die Inflationsrate bis ins Jahr 2140 mit Sicherheit festgelegt ist.

 
Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Ripple: Zoff um Inflationsrate und regulatorischen Status von XRP erschien zuerst auf BTC-ECHO.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
n.a.
-
Inflation Chart
0,26206
+0,12%
XRP/EUR (Ripple / Euro) Realtime-Chart