Resinco Capital Partners Inc.: 100 % Übernahme perfekt - Cannabis Pharmaunternehmen der Universität Oxford mit revolutionärer Entdeckung - Aktie vor starkem Anstieg!

Mittwoch, 16.01.2019 08:50

DGAP-Media / 16.01.2019 / 08:45

 

Anlass des Berichts: Erstempfehlung

Unternehmen: Resinco Capital Partners (WKN A2H52W) Kursziel mittelfristig: 0,50 EUR Kursziel langfristig: 1,00 EUR

 

100 % Übernahme perfekt - Cannabis Pharmaunternehmen der Universität Oxford mit revolutionärer Entdeckung - Aktie vor starkem Anstieg!

Wir stellten Ihnen in unserer kürzlichen Erstempfehlung das aussichtsreiche Cannabis Pharmamunternehmen Resinco Capital Partners (WKN A2H52W) vor. Mit heutiger News vermeldete das Unternehmen einen weiteren Meilenstein, man konnte sich weitere 51 % an ReFormation Pharmaceuticals Corp. sichern, welches ein Pharmaunternehmen aus dem Bereich des medizinischen Cannabis ist, mit der Unterstützung der renommierten Universität Oxford, das innovative neuartige Therapien zur Reparatur lebenswichtiger Organe und Stammzellen durch Kombination von Cannabinoiden und einem endogenen Reparaturauslöser entwickelt. Wir erwarten in den kommenden Wochen jede Menge an bedeutenden Newsflow und eine deutliche Kurssteigerung.

Wer unserer Cannabis Empfehlung Namaste (WKN A2DHMB) gefolgt ist, konnte bis zu 1.100 % Wertsteigerung verbuchen. Resinco Capital Partners (WKN A2H52W) bietet Ihnen ähnlich großes Potenzial! Denn Resinco ist mit einer Marktkapitalisierung von gerade einmal 16 Mio. CAD extrem unterbewertet!

ReFormation Pharmaceuticals wird von dem Weltklasse-Wissenschaftler, Unternehmensgründer, CEO und Chief Science Officer Professor Jagdeep Nanchahal an der University of Oxford geleitet. Reformation Pharmaceuticals hat eigens ein Molekül (HMGB1) identifiziert, dass die körpereigenen Stammzellen vorbereitet, die Reparatur und Regeneration nach einer akuten oder chronischen Verletzung zu beschleunigen. Mittels Kombination dieses Moleküls und synthetischer nicht psychoaktiver Cannabinoide entwickelt ReFormation Pharmaceuticals eine neuartige Therapie.

Des Weiteren ist Resinco Capital Partners (WKN A2H52W) im Branchenvergleich noch sehr günstig bewertet. Denn nicht verwässert stehen bei Resinco gerade einmal 72 Mio. Aktien aus. Die aktuelle Börsenbewertung liegt bei gerade einmal 16 Mio. CAD! Andere Unternehmen im Bereich des medizinischen Cannabis wie Nemus Bioscience (WKN A141YH, 66 Mio. CAD) oder Zynerba Pharmaceuticals (WKN A14XCV, 95 Mio CAD) weißen eine weitaus höhere Bewertung auf. Deshalb erwarten wir in wenigen Tagen bereits eine Verdopplung des Aktienkurses. "Diese Akquisition wird ReFormation mit zusätzlichen Ressourcen ausstatten, um wichtige ungelöste medizinische Probleme ansprechen zu können," sagte Prof. Nanchahal von ReFormation. "Die Reparatur wichtiger Gewebeteile wird ein weiterer Nutzen der sachgerechten Erforschung und Entwicklung der medizinischen Wirkungsweisen der Produkte auf Cannabisbasis sein." Kein Update mehr verpassen - Anmeldung zum kostenlosen Newsletter! Unsere kürzliche Erstempfehlung  

Unglaubliche Rendite-Chance - Oxford Professor erforscht neue Cannabis Heilmittel! Bereits jetzt in den Cannabismarkt 2.0 einsteigen!  

Am 17. Oktober 2018 fiel der Startschuss für einen der größten neuen Märkte in den westlichen Industrieländern. Genau an diesem Tag trat in Kanada das Gesetz zur vollständigen Legalisierung von Cannabis für medizinische und Freizeitzwecke in Kraft. Bereits seit Wochen ist der Cannabis Markt regelrecht explodiert und dies obwohl viele Cannabisunternehmen noch weit davon entfernt sind Umsätze oder Gewinne zu erwirtschaften. Die meisten Unternehmen wie Canopy Growth (WKN A140QA) oder Aphria (WKN A12HM0) setzen dabei auf den Anbau und Verkauf von klassischen Cannabisprodukten wie getrockneten Blüten oder Cannabisölen. Sich in diesem Marktbereich zu positionieren und gegen diese Big Player anzukommen wird zunehmend schwieriger. Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht ein Unternehmen zu finden, welches bereits Anwendungsgebiete für den Cannabismarkt 2.0 bieten kann, noch sehr günstig bewertet ist und einen rasanten Anstieg vor sich haben wird.

Wir haben für Sie ein Unternehmen ausfindig gemacht, durch das Sie in eines der fortschrittlichsten Unternehmen in Sachen Cannabisforschung investieren und zukünftig von mehreren Unternehmen im Cannabis Sektor profitieren können!

Resinco Capital Partners (WKN A2H52W) ist ein globales Investmentunternehmen, dass sich darauf spezialisiert, Privat- und Aktiengesellschaften sowie Pharmaunternehmen aus dem Bereich medizinisches Marihuana eine frühzeitige Finanzierung zu bieten. Erst vor kurzem konnte Resinco eine 49% Beteiligung an der ReFormation Pharmaceuticals Corp. erwerben, einem Cannabis Unternehmen, dass in Oxford nach neuen Cannabis basierten Heilmitteln forscht. Nach unseren Recherchen ist die Forschung nach z.B. einem Heilmittel für Parkinson bisher weltweit einmalig, was auch die Investition der Resinco Capital Partners (WKN A2H52W) so einmalig macht.

Resinco Capital Partners (WKN A2H52W) hat derzeit lediglich 72 Mio. ausstehende Aktien und ist noch sehr günstig bewertet. Resinco stellt Partnern im Cannabis Sektor durch weitere Investitionen Wachstumskapital zur Verfügung, damit sich diese am Markt etablieren und einen langfristigen Wert schaffen können. Im Gegenzug erhält Resinco Capital Partners (WKN A2H52W) eine Minderheitsbeteiligung an den jeweiligen Cannabis Unternehmen. Wir sind der festen Überzeugung das aufgrund des herausragenden Cannabis Projekts und den wenigen ausstehenden Aktien der Kurs sehr schnell über die 1 EUR Marke steigen wird.

Andere Unternehmen, die im Bereich der Cannabisforschung tätig sind, wie z.B. GB Sciences (55 Mio. CAD) oder Insys Therapeutics (460 Mio. CAD), sind bereits heute wesentlich höher bewertet! Nutzen Sie also dies einmalige Chance hier von Anfang an dabei zu sein!

Wer unserer Cannabis Empfehlung Namaste (WKN A2DHMB) gefolgt ist, konnte bis zu 1.100 % Wertsteigerung verbuchen. Resinco Capital Partners (WKN A2H52W) bietet Ihnen ähnlich großes Potenzial! Denn Resinco ist mit einer Marktkapitalisierung von gerade einmal 16 Mio. CAD extrem unterbewertet!

LINK zur 1.100 % Erfolgsstory!

Kein Update mehr verpassen - Anmeldung zum kostenlosen Newsletter!

Forschung von Cannabiswirkstoffen steckt noch in den Kinderschuhen - Reformation mit einmaliger Forschung an der Universität in Oxford

ReFormation Pharmaceuticals Corp. ist ein Pharmaunternehmen aus dem Bereich medizinisches Marihuana mit Sitz in Toronto, Ontario. Sein Forschung- und Entwicklungsteam ist an der University of Oxford ansässig. Das Unternehmen konzentriert sich auf eine innovative Vorgehensweise zur Reparatur lebenswichtiger Organe durch Kombination von Cannabinoiden und einem endogenen Reparaturauslöser (HMGB!).

ReFormation beruht auf disruptiver Technologie, die eine neue therapeutische Klasse bieten wird. Das Unternehmen hat ein Molekül identifiziert, dass die körpereigenen Stammzellen aus einer breiten Palette an Gewebe vorbereitet, um die Reparatur und Regeneration nach einer akuten oder chronischen Verletzung zu beschleunigen. Die Research-Pipeline des Unternehmens wird weitere bahnbrechende Ergebnisse liefern, die auf Materialzusammensetzung mit Cannabis beruhen und Heilmittel für Krankheiten entwickeln, wofür noch keine vergleichbare Behandlung besteht.

ReFormation Pharmaceuticals wird von einem Weltklasse-Wissenschaftler, CEO und CSO Professor Jagdeep Nanchahal von der University of Oxford geleitet. Die Anwendungsgebiete für Forschung von Professor Nanchahal sind äußerst vielfältig:

Herzinfarkt - Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die Hauptursachen der Mortalität in der westliche Hemisphäre. Laut Schätzungen erleidet in den USA alle 40 Sekunden eine Person einen Herzinfarkt. Während die meisten Patienten den ersten Herzinfarkt überleben, entwickeln viele eine Herzinsuffizienz aufgrund eines geschädigten Herzmuskels. Die Gesundheitsausgaben für Herzinsuffizienz alleine in den USA übersteigen 30 Milliarden US-Dollar und werden voraussichtlich auf 70 Milliarden US-Dollar bis 2030 steigen. Es gibt derzeit keine zugelassene Behandlung zur Verbesserung der Herz-Regeneration nach einem Herzinfarkt.

Die vorläufigen Daten von ReFormation zeigen, dass eine einmalige Injektion von HMGB1 zu einer Verbesserung von mehr als 50% der Herzfunktion führt.Vorläufigen Daten zeigen, dass HMGB1 die Regeneration fördert wenn es bis zu 4 Stunden nach dem Infrakt verabreicht wurde. Diese Erkenntnisse stellen eine riesige kommerzielle Chance für ReFormation dar.

Typ 1 Diabetes - Typ 1 Diabetes betrifft ungefähr 1 von 300 Personen unter 18 Jahren in den USA und ist für 10 % aller Diabetesfälle verantwortlich. Die derzeitige Behandlung beruht auf der Verabreichung von Insulin und geht nicht auf die zugrundeliegenden Probleme ein. In Zusammenarbeit mit einem Team der University of Oxford hat ReFormation Studien an einem Modell von Typ-1-Diabetes initiiert, um das regenerative Potenzial von HMGB1 auf Pankreas-Beta-Zellen zu bewerten.

Parkinsonkrankheit - Die Parkinsonkrankheit ist die zweithäufigste neurodegenerative Erkrankung und wird bis 2020 in den USA beinahe 1 Million Personen befallen.Diese Zahl wird laut Schätzungen bis 2030 auf 1,24 Millionen steigen. Unwiderlegbare Daten haben gezeigt, dass eine neuartige antioxidative Verbindung eine bemerkenswerte Wirksamkeit bei der Reduzierung der Schädigung der Neuronen hervorruft. ReFormation wird die Wirksamkeit einer Kombinationstherapie mit HMGB1 bewerten. Wenn diese Methode erfolgreich sein sollte, wird dies als Konzept dienen um klinische Studien bei Patienten durchzuführen.

Leberschäden - Ungefähr 60 % der Patienten entwickeln eine nicht alkoholische Steatohepatitis (NASH) und 25 % dieser werden eine Leberzirrhose entwickeln, was 1,5 bis 2 % der Gesamtbevölkerung entspricht. Nicht-alkoholische Fettkrankheiten betreffen ~ 25% der US-Bevölkerung. Viele der großen Pharmaunternehmen investieren große Summen in die Entwicklung neuer Behandlungsmethoden für ein Krankheitsbild, das aktuell als globale Epidemie gilt. ReFormation wird Kombinationstherapien entwickeln, indem es die Leberregeneration mit HMGB1 anregt während gleichzeitig der Schaden der Leber reduziert wird.

Potential der Cannabisheilmittel bei Stammzellenforschung

Der globale Stammzellenmarkt hatte im Jahr 2017 einen Wert von 5,17 Milliarden USD und wird laut Schätzungen bis auf 9,03 Milliarden USD anwachsen bei einer jährlichen Wachstumsrate von 9,74 % zwischen 2017 und 2023.

Stammzellen sind für die Reparatur und die Heilung des gesamten Gewebes verantwortlich. Während die Stammzellentherapie jetzt zum Behandlungsstandard vieler Blutkrankheiten geworden ist, hat die Zelltherapie für vollständige Organe trotz der erkannten Aussicht, des Medienrummels und riesiger Investitionen nicht die erwarteten Vorteile geliefert. Eine individuell angepasste Therapie ist unerschwinglich und jenseits der Möglichkeiten aller Gesundheitsvorsorgesysteme angesichts der zunehmenden und überwältigenden Belastung vieler degenerativer Krankheiten aufgrund unserer alternden Bevölkerung.

ReFormation wird seine Forschung zuerst auf die Eindämmung der entzündeten Zellen konzentrieren, dann mit behandelten Stammzellen versuchen das beschädigte Gewebe zu reparieren. Zur Kontrolle der Entzündung wird ReFormation synthetische nicht-psychoaktive Cannabinoide Heilmittel verwenden. Diese Forschung wird ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung der medizinischen Aktivitäten von Cannabisprodukten sein. ReFormation ist also ein medizinisches Cannabis-Unternehmen der "zweiten Generation" mit beträchtlichem Potenzial um wichtige medizinisch ungelöste Symptome zu behandeln.

Marktgelegenheit für medizinisches Marihuana

In Nordamerika entsteht ein Multimilliardenmarkt für Cannabis. Der Markt ist heute schon größer als der für Speiseeis. Die medizinische Marihuanabranche wächst dabei sehr rasch. Zurzeit liegt der Marktwert bei 14,3 Milliarden USD. Laut Schätzungen wird bis 2027 der Marktwert bis auf 74,3 Milliarden USD steigen bei einer projizierten CAGR von 17,9 % von 2017 bis 2027. 1,2 Millionen Personen verwenden bereits medizinisches Marihuana für medizinische Probleme.

Die Zunahme der Anwendung wird durch zahlreiche Faktoren untermauert, da zum Beispiel die Gesetze die Anwendung für eine medizinische Nutzung erlauben. Die zunehmende Forschung im medizinischen Bereich hat Marihuanas Wirkung bei der Unterdrückung des Brechreizes und der Übelkeit, bei Schmerzlinderung gezeigt, während ebenfalls eine wachsende Zahl therapeutischer Anwendungen bei Entzündungen, HIV/AIDs, Krebs, multiple Sklerose, Epilepsie, Huntington-Krankheit und Parkinsonkrankheit generiert wurden. CBD und andere Eigenschaften von medizinischem Cannabis haben vielversprechende Anwendungen bei vielen Krankheitsindikationen gezeigt. Große Pharmaunternehmen wie Pfizer (WKN 852009) oder Johnson & Johnson (WKN: 853260) entwickeln innovative CBD-Behandlungen in verschiedenen Lieferformen. ReFormations Ziel ist es durch die weitere Entwicklung des CBD Moleküls von diesen Multi-Milliarden-Dollar-Markt, in den nächsten Jahren zu profitieren.

Kein Update mehr verpassen - Anmeldung zum kostenlosen Newsletter!

Forschungsergebnisse durch Patente gesichert - zukünftige Rendite erwartet Die von ReFormation entwickelte Molekulartechnologie ist bereits durch ein Patent geschützt. Weitere Forschungsergebnisse der ersten Daten der klinischen Studien zu Herzinfarkt und Typ1-Diabetes werden in den nächsten Monaten ebenfalls zur Patentierung angemeldet. ReFormation hat sich dadurch bereits die Rechte an den Grundlagen ihrer medizinischen Forschung gesichert und wird diese gewinnbringend in zukünftigen Heilmitteln auf Cannabisbasis einbringen können.

Um die Forschungen abschließen zu können werden in den nächsten beiden Jahren lediglich 8 Mio. CAD benötigt, welche durch die Finanzierung von Resinco Capital Partners (WKN A2H52W) schon heute bereitgestellt wurden.

Weltweit einzigartiges Forschungsteam

Das größte Alleinstellungsmerkmal von ReFormation ist zweifelsohne das Forschungsteam, welches weltweit seines gleichen sucht.

Professor Jagdeep Nanchahal, CEO und Gründer von ReFormation, ist eine wahre Koryphäe auf dem Gebiet der molekularen Zellenforschung. Seine Forschung konzentrierte sich auf die Förderung von Geweberegeneration durch gezielte endogene Stammzellen und Verringerung der Fibrose. Im Jahr 2013 identifizierte seine Gruppe TNFals therapeutisches Ziel für Dupuytren-Krankheit, einfibrotischer Zustand der Hand. Er ist jetzt für die nächste Entwicklungsphase des HMGB1 Moleküls verantwortlich.

Professor Sir Marc Feldmann ist ein hervorragender Immunologe und Professor an der Universität von Oxford. Er erfand und entwickelte die Anti-TNF-Therapie für rheumatoide Arthritis. Die erste große Verwendung von monoklonalen Antikörpern bei einem sehr häufigen Krankheitsbild. Er ist Autor von über 600 Veröffentlichungen, über die zellulären Aspekte von entzündlichen Autoimmunerkrankungen, Botenmoleküle, Zytokine und therapeutische Anwendungen.

Fazit Angesichts des weltweit einzigartigen ReFormation Projekts sehen wir für die Aktie der Resinco Capital Partners (WKN A2H52W) äußerstpositive Zukunftsaussichten. Resinco hat es bereits kurz nach der Legalisierung von Marihuana in Kanada, was diesem Sektor übrigens auch noch einmal einen Schub gegeben wird, geschafft einen Schritt in Richtung Cannabismarkt 2.0 zu tätigten. Mit der bahnbrechenden Forschung von ReFormation ist man hervorragend positioniert, um von dem immer stärker wachsenden medizinischen Cannabismarkt profitieren zu können.

Des Weiteren ist Resinco Capital Partners (WKN A2H52W) im Branchenvergleich noch sehr günstig bewertet. Denn nicht verwässert stehen bei Resinco gerade einmal 72 Mio. Aktien aus. Die aktuelle Börsenbewertung liegt bei gerade einmal 16 Mio. CAD! Andere Unternehmen im Bereich des medizinischen Cannabis wie Nemus Bioscience (WKN A141YH, 66 Mio. CAD) oder Zynerba Pharmaceuticals (WKN A14XCV, 95 Mio CAD) weißen eine weitaus höhere Bewertung auf.

Resinco Capital Partners (WKN A2H52W) ist ein Unternehmen, dass bereits in einer frühen Phase der Entwicklung ein außerordentliches Projekt an Land gezogen hat. Angesichts der oben aufgeführten Entwicklungen und Fakten, sehen wir hier große Chancen für Anleger, die auf der Suche nach einem weiteren Highflyer im boomenden Cannabissektor sind. Wir glauben, dass diese Wachstumsstory die nächste Phase des Cannabismarktes einleiten wird, sodass sich die aktuellen Kurse unserer Ansicht nach eignen, um eine Position aufzubauen. Wenn das herausragende Forschungsteam der ReFormation seine ehrgeizigen Pläne umsetzen kann, ist eine Neubewertung nur eine Frage der Zeit!

Kein Update mehr verpassen - Anmeldung zum kostenlosen Newsletter!

True Research ist eine Marke der

BlackX GmbH

Schwetzinger Str. 3 * 69190 Walldorf * Germany E-Mail: info@true-research.de * Webseite: www.true-research.de

Rechtliche Hinweise/Disclaimer der BlackX GmbH

Diese rechtlichen Hinweise gelten für die Veröffentlichung und Tätigkeit der BlackX GmbH. Sie sind vor dem Lesen der Veröffentlichungen zur Kenntnis zu nehmen und sind anwendbar.

1. Allgemeine Angaben Die Domain "True-Research.de" ist eine Marke der BlackX GmbH, Schwetzinger Str. 3, 69190 Walldorf. Die BlackX GmbH kann auch unter anderen Marken Veröffentlichungen vornehmen. BlackX GmbH hat ihre Tätigkeit als Ersteller von Anlagestrategieempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder von Anlageempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, (bisher "Finanzanalysen") der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gemäß § 34c WpHG angezeigt. Die Pflichten der BlackX GmbH regeln sich primär nach den §§34b, 34c WpHG, der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958. 2. Vergütung und Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte: Die BlackX GmbH erhält für die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen ihrer Publikationen sowie für andere Dienstleistungen eine Vergütung. Diese Vergütung kann durch die Unternehmen über die die BlackX GmbH Informationen veröffentlicht, durch mit diesen Unternehmen verbundene Dritte oder sonstige Dritte, die ein Interesse in Bezug auf die besprochenen Unternehmen verfolgen, erfolgen. Dadurch besteht ein Interessenkonflikt BlackX GmbH. Dieser kann zunächst dadurch begründet werden, dass die BlackX GmbH im Interesse ihres Auftraggebers ihre Ausführungen vornehmen könnte. Die Auftraggeber oder ihnen nahestehende Personen bzw. Unternehmen können zum Zeitpunkt dieser Beauftragung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und können daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert sein. Sie können aber auch daran interessiert sein, dass der Kurs des besprochenen Unternehmens sinkt, wenn sie deren Aktien günstiger erwerben wollen. Durch die Besprechung des Unternehmens können jedenfalls der Aktienkurs des Unternehmens erheblich beeinflusst werden. Insbesondere wird auch durch Wertpapiertransaktionen der Aktienkurs der besprochenen Unternehmen maßgeblich beeinflusst. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um Unternehmen handelt deren Aktien keine breite Marktkapitalisierung haben und bei denen nur ein enger Markt besteht. Hier können auch nur geringe Auftragsvolumen erhebliche Auswirkungen auf die Kurse haben. BlackX GmbH, deren Mitarbeiter oder Gesellschafter sowie Personen bzw. Unternehmen die an der Erstellung der Veröffentlichungen beteiligt sind können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung direkt oder indirekt Aktien an dem Unternehmen über welche im Rahmen der Internetangebote berichtet wird. Dies ist regelmäßig der Fall. Dies begründet ebenfalls eine Interessenkollision. Solche Beteiligungen können erhöht oder verkauft werden, wobei insbesondere von einer erhöhten Handelsliquidität profitiert werden würde. Ein Kurszuwachs der Aktien der vorgestellten Unternehmen kann zu einem Vermögenszuwachs bei diesen Personen führen.

Angaben zu möglichen Interessenkonflikten gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958: Gemäß § 85 Wertpapierhandelsgesetz und Finanzanalyseverordnung besteht u. a. die Verpflichtung, bei einer Finanzanalyse auf mögliche Interessenkonflikte in Bezug auf das analysierte Unternehmen hinzuweisen. Ein Interessenkonflikt wird insbesondere vermutet, wenn das die Analyse erstellende Unternehmen

an dem Grundkapital des analysierten Unternehmens eine Beteiligung von mehr als 5% hält, * in den letzten zwölf Monaten Mitglied in einem Konsortium war, das die Wertpapiere des analysierten Unternehmens übernommen hat, die Wertpapiere des analysierten Unternehmens aufgrund eines bestehenden Vertrages betreut,

in den letzten zwölf Monaten aufgrund eines bestehenden Vertrages Investmentbanking-Dienstleistungen für das analysierte Unternehmen ausgeführt hat, aus dem eine Leistung oder ein Leistungsversprechen hervorging, * mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung der Finanzanalyse getroffen hat, und mit diesem verbundenen Unternehmen regelmäßig Aktien des analysierten Unternehmens * oder von diesen abgeleiteten Derivate handeln, oder der für dieses Unternehmen zuständige Analyst sonstige bedeutende finanzielle Interessen in Bezug auf das analysierte Unternehmen haben, wie z.B. die Ausübung von Mandaten beim analysierten Unternehmen.

Die BlackX GmbH verwendet für die Beschreibung der Interessenskonflikte gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958 folgende Keys:

Key 1: Das analysierte Unternehmen hat für die Erstellung dieser Studie aktiv Informationen bereitgestellt.

Key 2: Diese Studie wurde vor Verteilung dem analysierten Unternehmen zugeleitet und im Anschluss daran wurden Änderungen vorgenommen. Dem analysierten Unternehmen wurde dabei kein Research-Bericht oder -Entwurf zugeleitet, der bereits eine Anlageempfehlung oder ein Kursziel enthielt.

Key 5: BlackX GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hat Aktien des analysierten Unternehmens vor ihrem öffentlichen Angebot unentgeltlich oder zu einem unter dem angegebenen Kursziel liegenden Preis erworben.

Key 9: BlackX GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen hat mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung dieser Studie getroffen. Im Rahmen dieser Vereinbarung hat die BlackX GmbH eine, vorab entrichtete Fee erhalten zur Verbreitung der Analyse.

Key 11: BlackX GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hält an dem analysierten Unternehmen eine Nettoverkauf- oder -kaufposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Unternehmens über-schreitet.

Übersicht über die bisherigen Anlageempfehlungen (12 Monate):

Art der Analyse: Datum: Kursziel/Aktuelle Erstempfehlung

Resinco Capital 15.01.2019 EUR 0,70/EUR 0,11 3. Wesentliche Informationsquellen, Hinweis auf zugrunde gelegte Angaben und Prognosecharakter Die Publikation der BlackX GmbH, wie etwa True-Research.de oder andere Publikationen, dienen ausschließlich zu Informationszwecken des Lesers. Bei der Erstellung der Informationen verwendet BlackX GmbH unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen (in- und ausländische Medien, Zeitungen, Finanzmeldungen etc.) aber auch andere Quellen. BlackX GmbH verwendet nur Quellen, die zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig gehalten worden sind. BlackX GmbH und die von ihr zur Erstellung der Publikation beschäftigten Personen verwenden größtmögliche Sorgfalt darauf, dass die verwendeten und zugrundeliegenden Angaben soweit wie möglich vollständig und sachlich zutreffend sind. Prognosen und Einschätzungen werden entsprechend gekennzeichnet und formuliert. Es wird bei Prognosen und Einschätzungen ebenfalls darauf geachtet, daß diese auf sachlichen Grundlagen beruhen und realistisch sind. Trotzdem übernimmt BlackX GmbH keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte.

4. Zusammenfassung der Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden Die Bewertung der Unternehmen beruht auf der Grundlage einer quantitativen Auswertung von Unternehmensberichten und Veröffentlichungen zu dem Unternehmen sowie qualitativer Informationen, die für eine Einschätzung als relevant angesehen werden können. Hierbei werden Faktoren, wie Geschäftsprofil, Verschuldung, Kredite, Liquidität, Ertragskraft, Geschäftsmodelle, Geschäftsgang und ähnlichen Faktoren. Bei börsennotierten Unternehmen wird bei der Beurteilung auch die sogenannte Fundamental- Analyse berücksichtigt. 5. Sensitivität der Bewertungsparameter - Änderungsmöglichkeit Die Veröffentlichungen geben nur die Einschätzung und Meinung zum Zeitpunkt der Erstellung an. Der Zeitpunkt der Erstellung wird in der Veröffentlichung angegeben. Eine Pflicht zur Aktualisierung wird nicht übernommen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Angaben, Daten und Umstände erfolgen können und solche Änderungen einen erheblichen Einfluss auf die Einschätzungen des Unternehmens und seine Besprechung haben können. 6. Bedeutung der Empfehlungen Die Aussagen und Meinungen der BlackX GmbH in ihren Veröffentlichungen können allenfalls ein Faktor im Rahmen einer Anlageentscheidung des Lesers darstellen. Sie stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Ein Interessent sollte sich auch über andere Quellen über das Unternehmen informieren. Insbesondere stellen die Veröffentlichungen keine individuelle Empfehlung in Bezug auf den Leser dar. Weder durch den Bezug der Veröffentlichungen, noch durch ausgesprochene Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen soll eine Finanzdienstleistung des Lesers, insbesondere ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag, mit der BlackX GmbH oder dem jeweiligen Verfasser begründet werden. Die Beurteilungen wenden sich an spekulativ eingestellte Privatanleger, aber auch institutionelle Anleger und professionelle Anleger. Leser sollten über ein entsprechendes Risikokapital und zusätzliche Vermögenswerte sowie einen Anlagehorizont von über fünf Jahren verfügen. Im Rahmen der Veröffentlichungen bedeuten: Kaufen: Absolutes Aufwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten Verkaufen: Absolutes Abwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten Halten: Absolutes Potenzial zwischen -10% und +10% innerhalb von sechs Monaten 7. Risikohinweise: Börsenanlagen und Anlagen in Unternehmen (Aktien) sind immer spekulativ und beinhalten das Risiko des Totalverlustes. Dies gilt insbesondere in Bezug auf Anlagen in Unternehmen, die nicht etabliert sind und/oder klein sind und keinen etablierten Geschäftsbetrieb und Firmenvermögen haben. Aktienkurse können erheblich schwanken. Dies gilt insbesondere bei Aktien, die nur über eine geringe Liquidität (Marktbreite) verfügen. Hier können auch nur geringe Aufträge erheblichen Einfluß auf den Aktienkurs haben.

Bei Aktien in engen Märkten kann es auch dazu kommen, daß dort überhaupt kein oder nur sehr geringer tatsächlicher Handel besteht und veröffentlichte Kurse nicht auf einem tatsächlichen Handel beruhen, sondern nur von einem Börsenmakler gestellt worden sind. Ein Aktionär kann bei solchen Märkten nicht damit rechnen, daß er für seine Aktien einen Käufer überhaupt und/oder zu angemessenen Preisen findet. In solchen engen Märkten ist besteht eine sehr hohe Möglichkeit zur Manipulation der Kurse und der Preise in solchen Märkten kommt es oft auch zu erheblichen Preisschwankungen.

Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist daher höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar. Bei nicht börsennotierten Aktien und Papieren besteht kein geregelter Markt und ein Verkauf (oder Verkauf) ist nicht oder nur auf individueller Basis möglich.

8. Haftungsausschluss: Die BlackX GmbH übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der von ihr veröffentlichten Meinung und Einschätzung zu bestimmten Unternehmen. Sie schuldet auch insbesondere keinen Erfolg sofern ein Leser aufgrund einer veröffentlichten Einschätzung eine Anlageentscheidung treffen sollte. Ein Leser sollte grundsätzlich nur Risikokapital in Aktien, die durch BlackX GmbH vorgestellt werden, investieren, also Kapital mit dem er sich bei einem negativen Verlauf einen Totalverlust leisten kann. Jegliche Haftung der BlackX GmbH und ihrer Erfüllungsgehilfen gegenüber Lesern der Veröffentlichungen der BlackX GmbH wird ausgeschlossen. Bei der Erstellung der Informationen verwendet BlackX GmbH unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen aber auch andere Quellen. Die von uns verwendeten Quellen erachten wir als zuverlässig, es kann hier aber auch zu falschen Informationen und auch unzutreffende Bewertung von Informationen oder Daten kommen. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der uns zur Verfügung gestellten Daten und Informationen und unsere Einschätzung und Meinung wird durch uns aber nicht garantiert oder sonst gewährleistet. Leser sollten daher die gemachten Informationen immer selbst bewerten und eigene Sorgfalt anwenden. Sie sollten auch weitere Quellen und Berater benutzen. Alle Veröffentlichung von BlackX GmbH sind Meinungen und Beurteilungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können ohne weitere Ankündigung geändert werden und müssen nicht unbedingt in zukünftigen Publikationen oder anderswo nachgedruckt werden.

9. Verantwortlichkeit nach TeleMedienGesetz (TMG) Wir sind nach § 7 Abs.1 TMG nur für eigene Inhalte auf unseren Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir sind nach §§ 8 bis 10 TMG aber nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

10. Haftung für Links Soweit unser Links zu externen Webseiten Dritter enthält, weisen wir darauf hin, daß wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Wir übernehmen für diese fremden Inhalte daher auch keine Gewähr. Für die Inhalte solcher verlinkten Seiten ist nur der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Vor einer Aufnahme einer Verlinkung werden die verlinkten Seiten im Hinblick auf mögliche Rechtsverletzung durchgesehen. Zu diesem Zeitpunkt waren rechtswidrige Inhalte dort nicht ersichtlich. Wir führen aber ohne konkrete Anhaltspunkt keine fortwährende Kontrolle solcher Seiten durch. Im Falle des Vorliegens und Bekanntwerdens von Rechtsverletzungen werden solche Links entfernt.

11. Hinweis auf Gebietsausschluss: Die Veröffentlichungen der BlackX GmbH sind nicht an Personen aus oder mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan gerichtet und dürfen auch nicht an diese weitergegeben werden.

Auxly Cannabis Group ( WKN A2DRE4), Cannabis Science (WKN A0RM6Z). Aphria (WKN A12HM0), The Green Organic Dutchman (WKN A2JLEE), Tilray (WKNA2JQSC), Aurora Cannabis (WKN A12GS7), Liht Cannabis (WKN A2N77R), Deutsche Cannabis (WKN A0BVVK), ICC International Cannabis (WKN A2N6DJ), Global Cannabis Applications (WKN A2DQE6), Namaste Technologies (WKN A2AEEG), Cannabics Pharmaceuticals (WKN A116WM), American Cannabis (WKN A12DK9),

Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Resinco Capital Partners Inc.

16.01.2019 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


766531  16.01.2019 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=766531&application_name=news&site_id=ariva