Qiagen verliert Chef und rechnet mit kleinerem Umsatzwachstum

Montag, 07.10.2019 22:26 von dpa-AFX - Aufrufe: 496

Labormitarbeiter bei einer Untersuchung. (Symbolbild)
Labormitarbeiter bei einer Untersuchung. (Symbolbild)
© LightFieldStudios / iStock / Getty Images Plus / G. www.gettyimages.de

VENLO (dpa-AFX) - Qiagen (Qiagen Aktie) erlebt unruhige Zeiten: Das Gendiagnostik- und Biotechnologieunternehmen verkündete am späten Montagabend nicht nur den Abgang seines Chefs sondern senkte auch seine Umsatzprognose für das dritte Quartal und kündigte Restrukturierungskosten an. Peer Schatz habe dem Unternehmen seinen Rücktritt von der Firmenspitze mitgeteilt, hieß es in einer von mehreren in Venlo verbreiteten Mitteilungen. Der Aufsichtsrat beginne jetzt die Suche nach einem ständigen Vorstandschef. In der Zwischenzeit werde der für das Geschäftsfeld Molekulardiagnostik zuständige Thierry Bernard vorübergehend die Stelle von Schatz einnehmen.

Anleger zeigten sich nicht erfreut: Im außerbörslichen Handel bei Lang & Schwarz sackte der Aktienkurs von Qiagen in einer ersten Reaktion um mehr als zwei Prozent ab./he


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
33,70
-0,71%
Qiagen Realtime-Chart