Puma-Chef Gulden: 'Brexit macht uns unruhig'

Donnerstag, 14.02.2019 12:56 von dpa-AFX - Aufrufe: 251

Eine Filiale von Puma in Berlin.
Eine Filiale von Puma in Berlin.
© Terroa / iStock Editorial / Getty Images Plus / Get. www.gettyimages.de

HERZOGENAURACH (dpa-AFX) - Puma-Chef Björn Gulden blickt mit Sorge auf den für Ende März geplanten Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union (Brexit). "England ist ein wichtiger Markt im Sport, ist ein wichtiger Markt im Fußball", sagte Gulden am Donnerstag in Herzogenaurach. "Klar, der Brexit macht uns unruhig." Puma (Puma Aktie) habe sich bereits auf einen ungeordneten Ausstieg Großbritanniens vorbereitet. Man habe Lieferungen auf die Insel vorgezogen, um gewappnet zu sein. Organisatorisch und logistisch werde auch an Lösungen gearbeitet. "Da muss man am Ball (Ball Aktie) bleiben - niemand weiß genau, was passiert." 2019 werde in Europa ein schwierigeres Jahr als in anderen Regionen sein./bak/DP/mis


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
71,35
+0,21%
Puma Realtime-Chart