Produkte mit Pferdefleisch auch in Schweizer Geschäften entdeckt

Montag, 18.02.2013 12:59 von dpa-AFX - Aufrufe: 86

Das schweizerische Bern in der Dämmerung. (Symbolfoto)
Das schweizerische Bern in der Dämmerung. (Symbolfoto)
pixabay.com

BERN (dpa-AFX) - Schweizer Supermärkte haben am Montag sieben Produkte aus den Regalen genommen, die undeklariertes Pferdefleisch enthalten sollen. Eine Spur führt dabei über Liechtenstein nach Deutschland. Die liechtensteinische Firma Hilcona machte ihren bisherigen deutschen Hackfleisch-Lieferanten Vossko verantwortlich.

Analysen in Schweizer Labors hätten ergeben, dass die Firma in Ostbeveren (Nordrhein-Westfalen) "falsch deklarierte Ware geliefert hat", erklärte Hilcano. Ein Sprecher von Vossko bestätigte, dass Hilcona die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen aufgekündigt hat. Man lasse derzeit Ware von eigenen Fleisch-Zulieferern untersuchen, erste Ergebnisse würden frühestens Dienstagabend vorliegen.

Die in der Schweiz von den Marktketten Coop und Manor sowie mehreren anderen Händlern gestoppten Produkte wurden von Hilcano geliefert. Dabei handelt es sich nach Angaben der Firma unter anderem um "Gehacktes mit Hörnli", "Foodservice Sauce Bolognese", "Spaghetti alla Bolognese", "Sugo" und "Fertiggericht Hot Chilli". Keines der betroffenen Produkte wurde dem Vernehmen nach Deutschland geliefert./bur/DP/fbr


Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE. (Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen von HSBC. (Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.