Top-Thema

18:17 Uhr
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax sinkt nach starker Vorwoche

Prime Standard | technotrans AG Umsatz hui, Aktie?

Dienstag, 06.11.2018 09:17

Die technotrans AG (ISIN: DE000A0XYGA7) hat die positive Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres nahtlos fortgesetzt. Das Unternehmen steigerte den Umsatz um 4,7 Prozent auf nunmehr 162,7 Mio. Euro, wobei vor allem die Wachstumsmärkte maßgebliche Impulse lieferten. Der operative Gewinn auf EBIT-Basis stieg um sechs Prozent auf 13,6 Mio. Euro an, die entsprechende Marge verbesserte sich leicht auf 8,4 Prozent. Vor dem Hintergrund der planmäßigen Geschäftsentwicklung bestätigte der Vorstand die Ergebnis- und Umsatzziele für das Gesamtjahr.

"Das aktuelle Geschäftsjahr ist bislang in nahezu allen Unternehmensbereichen positiv verlaufen", sagt Dirk Engel, Sprecher des Vorstands der technotrans SE. Besonders hervorzuheben waren in diesem Zusammenhang die erzielten Wachstumsraten in der Laser- und Werkzeugmaschinenindustrie sowie in den Wachstumsmärkten. Diese umfassen die Aktivitäten in der Elektromobilität, der Halbleiter-, Medizin- und Scannertechnik. Hier wuchs der Umsatz im zweistelligen Bereich, was auch auf Serienanläufe und den Abschluss mehrerer Rahmen- und Projektaufträge zurückzuführen ist.{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Die Aktivitäten in der kunststoffverarbeitenden Industrie verzeichneten ebenfalls ein starkes Wachstum, das unter anderem von der Markteinführung des neuen Mehrkreistemperiersystems getragen wurde. In der Druckindustrie blieb das OEM-Geschäft stabil, während das Endkundengeschäft leicht rückläufig war. Insgesamt wurde hier ein Umsatz in Höhe von 62 Mio. Euro generiert, was einem Umsatzanteil von 38 Prozent entspricht.

Die positive Gesamtentwicklung spiegelt sich in den Zahlen für das dritte Quartal wieder. technotrans beschleunigte hier das Wachstumstempo: Der Umsatz stieg um sechs Prozent auf 55,4 Mio. Euro, das EBIT wuchs auf 4,5 Mio. Euro an (Vorjahr: 4,4 Mio. Euro). Unter dem Strich blieb in den ersten neun Monaten ein Ergebnis nach Steuern von 9,8 Mio. Euro, was einer Steigerung von 4,2 Prozent entspricht. Die Nettomarge betrug 6,0 Prozent.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.