Top-Thema

18.01.19
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow schafft vierte Gewinnwoche in Folge

Prime Standard | Serviceware zeigt zweistelliges Wachstum

Freitag, 26.10.2018 10:54

Serviceware SE (ISIN: DE000A2G8X31), ein führender europäischer Anbieter von Softwarelösungen für den Enterprise Service Management-Markt ("ESM-Markt"), hat im Konzern nach IFRS den Umsatz in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2017/2018 (bis 31. August 2018) gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich gesteigert. Die gesamten Umsatzerlöse erhöhten sich im 3. Quartal 2017/2018 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 30 Prozent auf 11,4 Mio. Euro und für die ersten 9 Monate 2017/2018 um 19 Prozent auf 38,4 Mio. Euro. Zum Wachstum trugen alle Geschäftsbereiche bei, größter Umsatztreiber war der Unternehmensbereich Service/SaaS (Software as a Service), der in den ersten 9 Monaten 2017/2018 mit 10,1 Mio. Euro rd. 32 Prozent über dem Vorjahreswert lag. Die Service/SaaS-Umsätze lagen im 3. Quartal bei 2,7 Mio. Euro. Sie haben sich gegenüber dem 3. Quartal des Vorjahres um 0,6 Mio. Euro bzw. 29 Prozent erhöht.

Das um die einmalig angefallenen Kosten des Börsengangs im April 2018 bereinigte EBIT stieg in den ersten 9 Monaten 2017/2018 um 7 Prozent auf 3,4 Mio. Euro (unbereinigt 2,2 Mio. Euro). Das bereinigte Ergebnis nach Steuern lag bei 2,7 Mio. Euro (unbereinigt 1,5 Mio. Euro) und damit um 24 Prozent im Plus. Durch die strategiekonforme Einstellung von zusätzlichen Vertriebsmitarbeitern sowie durch die neu hinzugekommenen 58 Mitarbeiter der übernommenen SABIO GmbH, hat sich der Personalaufwand von Serviceware im 3. Quartal 2018 planmäßig um rd. 32 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal erhöht. Damit ist es Serviceware trotz der herausfordernden Arbeitsmarktsituation im IT-Bereich gelungen, bestens qualifizierte Mitarbeiter in gewünschter Zahl für das Unternehmen zu gewinnen. Die Übernahme sowie die Integration der SABIO GmbH sowie die Gründung von Tochtergesellschaften in Großbritannien und Schweden führten zudem zu einmaligem ergebniswirksamem Aufwand von rd. 0,2 Mio. Euro im Berichtszeitraum.

Durch die weitere Stärkung des Vertriebs, die forcierte internationale Expansion und den Ausbau der ESM-Plattform hat Serviceware in den ersten 9 Monaten des laufenden Geschäftsjahres wichtige Meilensteine bei der weiteren Expansion des Unternehmens erreicht und damit die Basis für den beschleunigten Ausbau der europäischen Marktposition und nachhaltiges Wachstum geschaffen.

Vor diesem Hintergrund geht Serviceware für das Geschäftsjahr 2018/2019 insgesamt von einer Fortsetzung des profitablen Wachstums aus.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.