Prime Standard | QSC schließt Verkauf von Plusnet vorzeitig ab

Montag, 01.07.2019 08:28 von Nebenwerte-Magazin.com - Aufrufe: 146

Nach der Freigabe der Transaktion durch das Bundeskartellamt wurde die Transaktion bereits zum 30. Juni 2019 vollzogen. Auch nach dem Verkauf behält Plusnet ihren Sitz in den Räumlichkeiten der QSC-Zentrale in Köln und wird hier Verwaltungsleistungen von QSC beziehen. QSC wiederum wird ihren Kunden auch weiterhin TK- und Netz-Services anbieten.

QSC-Vorstandsvorsitzender Jürgen Hermann erklärt: "Der erfolgreiche Verkauf von Plusnet macht QSC wieder zu einem Wachstumsunternehmen." Der Digitalisierer für den Mittelstand ist nun ausschließlich in Wachstumsmärkten aktiv. Die Basis seines mittelstandsgerechten Portfolios bildet die hohe Technologiekompetenz im Cloud-, SAP- und IoT-Bereich. Nach dem Verkauf kann das Unternehmen seine zukunftsträchtigen Geschäftsfelder auf Basis der Ende Mai 2019 vorgestellten Wachstumsstrategie 2020plus nun beschleunigt ausbauen. Jürgen Hermann betont: "Ab 2020 werden wir den Umsatz jedes Jahr mit zweistelligen Wachstumsraten steigern."{loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel (Google)}

Der vorzeitige Abschluss der Transaktion beeinflusst auch die Prognose für das Gesamtjahr 2019. Bei der am 23. Mai 2019 veröffentlichten Prognose mit einem Umsatz von mehr als 255 Mio. EUR, einem EBITDA von mehr als 145 Mio. EUR und einem Free Cashflow von mehr als 130 Mio. EUR war QSC noch von einer Entkonsolidierung von Plusnet zum 31. Juli 2019 ausgegangen. Aufgrund der entfallenden Umsatz- und Ergebnisbeiträge von Plusnet für den Monat Juli erwartet QSC nun für das Gesamtjahr 2019 einen Umsatz von mehr als 235 Mio. EUR, ein EBITDA von mehr als 140 Mio. EUR sowie unverändert einen Free Cashflow von mehr als 130 Mio. EUR.

Die QSC AG ist der Digitalisierer für den Mittelstand und ermöglicht ihren Kunden, Geschäftsprozesse und Geschäftsmodelle hoch flexibel und effizient weiterzuentwickeln. QSC verfügt über langjährige Technologie- und Anwendungs-Erfahrung in den Bereichen Cloud und Colocation, SAP und Internet of Things. Das umfassende Leistungsportfolio entspricht exakt den Bedürfnissen des Mittelstands im Zeitalter der Digitalisierung: von standardisierten Pay-as-you-use-Services bis hin zu individualisierten Komplett-Lösungen für die Branchen Handel, Produzierendes Gewerbe und Energie.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
1,24
-1,27%
QSC Realtime-Chart