Prime Standard | Init innoviert.

Dienstag, 20.11.2018 10:16

HandyTicket Deutschland erspart den Fahrgästen diesen Stress. Mit nur einer App hat man den flächendeckenden Zugriff auf die Tickets von rund 50 Partnern aus Verkehrsverbünden quer durch die Republik und erhält eine vollkommen transparente Abrechnung im gewünschten Modus. Wenn der Verkehrsverbund dies zulässt, sogar mit «Bestpreis-Garantie».

Die erste Million registrierter Nutzer unterstreicht die Erfolgsgeschichte von HandyTicket Deutschland als nunmehr führende Mobilitätsplattform. Das von ihr abgedeckte Gebiet wird laufend erweitert; demnächst kommen SNG Suhl/Zella-Mehlis und TriRegio im Dreiländereck, Hofbus in Hof, der Hamburger Verkehrsverbund HVV und der Karlsruher Verkehrsverbund KVV dazu.{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Die Vorteile für die Partner von HandyTicket Deutschland liegen auf der Hand: Sie haben keine hohen Einstiegsinvestitionen, im Betrieb ein faires und transparentes Provisionsmodell, sie behalten die Hoheit über alle Kundendaten, sie haben mit ihren Angeboten Zugang zu aktuell einer Million Nutzer und sie können beliebige multimodale Angebote wie Car- oder Bikesharing integrieren und auch Kombiangebote wie Parktickets, Strom tanken, Konzert- oder Freizeittickets einbinden.

"HandyTicket Deutschland ist damit gegenwärtig die umfassendste Mobilitätsplattform für den ÖPNV in Deutschland. Zusammen mit unseren weiteren Systemkomponenten und der Erfahrung auch aus Ticketing-Projekten in so verschiedenen Ländern wie Finnland, Großbritannien, Australien und den USA können wir unseren Kunden und deren Fahrgästen echten Mehrwert bieten. Wir machen das Ticketing smart und sind damit auf dem Weg, uns als Systempartner und Komplettanbieter für die Übernahme des Fahrgeld- und Zahlungsverkehrsmanagements bei Verkehrsverbünden und -unternehmen weltweit zu profilieren", fasst Jürgen Greschner zusammen.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.