Top-Thema

21:20 Uhr
ROUNDUP/Mueller-​Bericht: Keine Hinweise auf Absprachen von Trump-​Lager mit

Prime Standard | AlzChem mit positiver Geschäftsentwicklung

Dienstag, 14.11.2017 13:05

Das bereinigte EBITDA belief sich in den ersten neun Monaten 2017 auf insgesamt 40,5 Mio. EUR, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einer Steigerung von 13,0% entspricht (9M 2016: 35,9 Mio. EUR). Die bereinigte EBITDA-Marge belief sich zum Stichtag auf 14,9% (9M 2016: 14,3%). Das bereinigte EBITDA für den Neunmonatszeitraum 2017 ist um Einmalkosten für den Börsengang in Höhe von 2,3 Mio. EUR bereinigt, das für den Neunmonatszeitraum 2016 um 6,3 Mio. EUR.

Auf Segmentebene legten die beiden Hauptsegmente Specialty Chemicals und Basics & Intermediates beim EBITDA zu. Im Spezialchemiesegment erhöhte sich das EBITDA um 7,2% auf 32,0 Mio. EUR (9M 2016: 29,9 Mio. EUR). Im Basischemiesegment konnte ein Anstieg von 36,2% auf 6,5 Mio. EUR verzeichnet werden (9M 2016: 4,8 Mio. EUR). Das Geschäftssegment Specialty Chemicals ist im Vergleich zu Basics & Intermediates deutlich margenstärker. Im Segment Other & Holding belief sich das EBITDA auf -0,7 Mio. EUR (9M 2016: 0,5 Mio. EUR).

"Insbesondere im dritten Quartal 2017 haben wir merklich gestiegene Rohstoffpreise beobachtet. Wir erwarten, dass sich diese Entwicklung fortsetzt. Dazu hat der Euro gegenüber dem US-Dollar an Stärke gewonnen, was sich bei der Marge unserer Umsätze außerhalb der Eurozone bemerkbar macht. Trotz dieser Effekte konnten wir die bereinigte EBITDA-Marge im Vergleich zum Vorjahr weiter steigern. Wir sehen attraktive Wachstumschancen, die wir weiterhin nutzen wollen", führt Finanzvorstand Andreas Niedermaier aus.

Aktuell (14.11.2017 / 09:02 Uhr) notieren die Aktien der Salzgitter AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,04 EUR (+0,96 %) bei 3,88 EUR.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.