Freitag, 27.05.2022 05:35 von dpa-AFX | Aufrufe: 514

Pressestimme: 'Hannoversche Allgemeine Zeitung' zum Verhältnis Deutschland/China

Tageszeitungen (Symbolbild). pixabay.com

HANNOVER (dpa-AFX) - "Hannoversche Allgemeine Zeitung" zum Verhältnis Deutschland/China:

"Wandel durch Handel? Aus Sicht von Xi Jinping ist das ein Witz. Einen Wandel gab es nur auf der Seite der Demokratien. Sie haben sich wie noch nie abhängig gemacht von China. Xi zelebriert generell noch seine Undurchschaubarkeit, hier und da aber zeigt er bereits ein Machtbewusstsein, das schaudern lässt. Als Mao einst "der große Steuermann" genannt wurde, ging es nur um China. Xi macht sich an die Steuerung der Welt. Ob sich der Anspruch noch bremsen lässt, ist ungewiss. Immerhin tritt er jetzt zutage."/yyzz/DP/he

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: