Silhouette von Öl-Förderpumpen (Symbolbild).
Mittwoch, 12.06.2024 15:26 von wallstreet:online Zentralredaktion | Aufrufe: 516

Preisaussichten trübe: Gewaltiger Ölüberschuss könnte Markteinfluss der OPEC+ torpedieren

Silhouette von Öl-Förderpumpen (Symbolbild). © ssuaphoto / iStock / Getty Images Plus / Getty Images http://www.gettyimages.de
Das Überangebot von Rohöl wird in den Jahren bis 2030 konstant anwachsen, warnt die Energieagentur. Diese könnte weitreichende Folgen für die OPEC und die großen Ölproduzenten haben.Die Internationale Energieagentur (IEA) warnte am Mittwoch in ihrem jüngsten mittelfristigen Marktbericht "Oil 2024" davor, dass der von den USA angeführte Anstieg der weltweiten Ölproduktion das Nachfragewachstum bis zum Ende des Jahrzehnts übersteigen könnte. Dies dürfte zu einem noch nie dagewesenen Ausmaß an ungenutzten Kapazitäten führen und könnte die Marktsteuerung durch die OPEC+ empfindlich stören. Die IEA geht davon aus, dass die weltweite Ölnachfrage bis 2030 auf rund 106 Millionen Barrel pro Tag …
Jetzt den vollständigen Artikel lesen

ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Weiter abwärts?

Kurzfristig positionieren in Brent Crude Rohöl ICE Rolling
MB5Q6S
Ask: 10,82
Hebel: 5,24
mit moderatem Hebel
Zum Produkt
Smartbroker
Morgan Stanley
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: MB5Q6S,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.

Kurse

Brent Crude Rohöl ICE Rolling Realtime-Chart
145,68
-1,99%
Chevron Corp Realtime-Chart
60,07
+0,92%
Citigroup Realtime-Chart
Cushing, OK WTI Spot Price FOB Chart
15,01
-1,86%
Deutsche Bank AG Chart
106,66
-2,18%
Exxon Mobil Corp Realtime-Chart
445,35
-0,15%
Goldman Sachs Group Inc Realtime-Chart
WTI Rohöl NYMEX Rolling Realtime-Chart
Werbung

Mehr Nachrichten zur Deutsche Bank Aktie kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News