Dienstag, 06.12.2022 12:36 von dpa-AFX | Aufrufe: 441

Polens Stromnetzbetreiber: Verbrauch in Spitzenzeiten reduzieren

Die Flagge Polens. pixabay.com

WARSCHAU (dpa-AFX) - Polens Umwelt- und Klimaministerium sowie der Stromnetzbetreiber PSE haben an die Verbraucher des Landes appelliert, den Energieverbrauch in Spitzenzeiten zu reduzieren. "Eine rationelle Nutzung der Elektrizität und die Vermeidung des Verbrauchs in Spitzenzeiten werden die Auswirkungen der Energiekrise verringern", sagte Vize-Energieministerin Anna Lukaszewska-Trzeciakowska am Dienstag in Warschau.

Auf der Webseite des Netzbetreibers PSE wird tagesaktuell angezeigt, wann die höchste Belastung des Stromnetzes erwartet wird - für Dienstag war dies die Zeit zwischen 11 und 14 Uhr. Der Betreiber empfiehlt den Verbrauchern, in dieser Zeit unnötige Beleuchtung auszuschalten und bei Geräten im Stand-by-Modus den Stecker zu ziehen. Verbrauchsintensive Geräte wie Waschmaschinen sollen dagegen in den Randzeiten des Tages betrieben werden. Gegenwärtig gewinnt Polen fast 80 Prozent seiner Energie aus Steinkohle und Braunkohle./dhe/DP/nas

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: