Top-Thema

23.03.19
ROUNDUP 2: Demokraten verlangen Veröffentlichung von Muellers Bericht

Pilbara Minerals: Studie bestätigt Top-Wirtschaftlichkeit von Pilgangoora

Donnerstag, 10.03.2016 17:01

Dass die westaustralische Pilbara Minerals Ltd. (ASX: PLS; WKN: A0YGCV; ISIN: AU000000PLS0) mit ihrem Tantal-Lithium Projekt auf einer der weltweit größten Lithiumvorkommen sitzt, hat sich mittlerweile herum gesprochen. Aber die wohl wichtigste Frage, ob denn die Ressourcen auch gewinnträchtig abgebaut werden können, war noch offen – bis heute. Die eingelangte Vorwirtschaftlichkeitsstudie stellt dem Projekt bestes Zeugnis aus.
Nachfolgend die nicht nur für das Unternehmen selbst, sondern auch für die Aktionäre so wichtigen Argumente in Übersicht:

Ausgangslage war eine auf 2 Mio. Jahrestonnen ausgelegte Verarbeitungsanlage
Gemessen wurden nur die Reserven (nicht Ressourcen) von 29,5 Mio. Tonnen mit 1,31% Lithium plus 134 ppm Tantalpentoxid.
Ergibt eine Produktionsmenge von 330.000 Tonnen 6%iges Spodumenekonzentrat.
Eine Mindestlaufzeit der Mine von 15 Jahren – plus Verlängerungspotential
Hervorragend geringe Kosten der Konzentratproduktion von USD 205,- je Tonne.
Ein EBITDA von rd. AUD 120 Mio. jährlich wurde in der Studie für die ersten 5 Produktionsjahre aufgezeigt. Dies bei einem angenommenen Konzentratpreis von sicheren USD 456,- je Tonne für Kosten und Fracht. Derzeit liegt der Preis bei Preis rd. 600,- je Tonne.
Die Projektkostenrückführung ist innerhalb von rd. 2 Jahren möglich.
Der IRR (internal rate of return) nach Steuern beläuft sich auf ausgezeichnete 44%.
Die CAPEX beträgt lt. Studie rd. AUD 184 Mio.

Darüber hinaus gab das Unternehmen bekannt, dass man mittlerweile mit 8 (acht) Unternehmen frühzeitig Absichtserklärungen zur Übernahme der von Pilgangoora erzeugten Produkte unterfertigt habe. Das würde in Summe den gesamten 100% der Produktion entsprechen!
Laut Studie könnte, und das ist auch der Plan des Unternehmens, die Kommissionierung der zu errichtenden Anlage bereits im 4. Quartal 2017 erfolgen.
Ausgehend von den derzeit laufenden Bohrungen ist man im Unternehmen sicher, dass die Ressourcen und somit auch die Minenlaufzeit bis zur Veröffentlichung der definitiven Wirtschaftlichkeitsstudie (geplant für das 3. Quartal 2016) weiter verbessert werden sollten. An Ressourcen besitzt man je bereits 53,9 Mio. Tonnen zu 1,29% Lithium, 128 ppm Tantalpentoxid und 1,19% Eisenoxid.
Vorstand von Pilbara Minerals, Ken Brinsden, äußerte sich voll zufrieden...
 
Mehr erfahren »