Pharmakonzern Biogen wächst deutlich dank Medikament gegen Muskelschwund

Mittwoch, 24.04.2019 13:11 von dpa-AFX - Aufrufe: 1029

Vergleich mehrerer Laborproben (Symbolbild).
Vergleich mehrerer Laborproben (Symbolbild).
pixabay.com

CAMBRIDGE (dpa-AFX) - Gute Geschäfte mit einem Medikament gegen Muskelschwund haben dem US-Pharmakonzern Biogen (Biogen Aktie) zu Beginn des neuen Geschäftsjahres Rückenwind verliehen. Der Umsatz stieg im ersten Quartal um 11 Prozent auf 3,5 Milliarden US-Dollar (3,1 Mrd Euro) und lag damit leicht über den Erwartungen der Analysten. Der Kassenschlager Spinraza wird zur Behandlung von spinaler Muskelatrophie eingesetzt, einer seltenen neuromuskulären Störung. Den Löwenanteil zum Umsatz trugen aber weiter Medikamente gegen Multiple Sklerose bei, wobei die Erlöse in diesem Feld stagnierten.

Der Nettogewinn stieg um ein Fünftel auf 1,4 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen am Mittwoch in Cambridge (USA) mitteilte. Das bereinigte Ergebnis je Aktie nahm um 15 Prozent auf 6,98 Dollar (Dollarkurs) zu und lag in etwa im Rahmen der Analystenschätzungen./nas/mis/jha/


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
248,15
-2,30%
Biogen Realtime-Chart