Patrizia-Aktie mit Kursverlusten

Dienstag, 21.01.2020 11:19 von ARIVA.DE - Aufrufe: 80

Ein Bürogebäude in der Sonne (Symbolbild).
Ein Bürogebäude in der Sonne (Symbolbild). © PPAMPicture / E+ / Getty Images www.gettyimages.de
Im deutschen Wertpapierhandel notiert das Wertpapier von Patrizia (Patrizia-Aktie) aktuell etwas leichter. Der jüngste Kurs betrug 20,76 Euro.

An der Börse liegt das Wertpapier von Patrizia gegenwärtig im Minus. Das Wertpapier verbilligte sich um 6 Cent. Der Anteilsschein von Patrizia kostet derzeit 20,76 Euro. Trotz des Minus liegt die Patrizia-Aktie gegenüber dem SDAX (SDAX) vorn. Der SDAX kommt derzeit nämlich nur auf 12.539 Punkte. Das entspricht einem Minus von 0,73 Prozent. Ein neues Allzeittief müssen Inhaber von dem Anteilsschein von Patrizia noch nicht fürchten: Den bisherigen Tiefststand von 1,46 Euro erreichte das Papier am 19. Februar 2010.

Das Unternehmen Patrizia

Die Patrizia AG (ehemals PATRIZIA Immobilien AG) ist ein bankenunabhängiges vollstufiges Immobilien-Investmenthaus. Den gesamten Immobilien-Lebenszyklus abdeckend, bietet die Gesellschaft Akquisition & Consulting, Asset Management, Wohnungsprivatisierung, Immobilienmanagement, Projektentwicklung, Bautechnik und Sales. Des Weiteren werden Lage und Nutzungskonzept, Bausubstanz und Energiebilanz der Objekte analysiert, Teilmärkte erfasst und dabei auch steuerliche Gesichtspunkte berücksichtigt. Neueste Geschäftszahlen will Patrizia am 18. Februar 2020 bekannt geben.

So schlagen sich die Aktien der Wettbewerber

Patrizia steht auf dem Markt in Konkurrenz zu einigen Gesellschaften. So liegt zum Beispiel auch die Aktie Deutschen Wohnen AG (Deutsche Wohnen Aktie) zur Stunde im Minus. Die Deutsche Wohnen AG verbilligte sich um 0,19 Prozent. Dagegen war das Wertpapier von Konkurrent Eyemaxx Real Estate (Eyemaxx Real Estate-Aktie) durchaus gefragt. Preisanstieg bei Eyemaxx Real Estate: 1,44 Prozent.

So sehen Analysten die Patrizia-Aktie

Die Aktie von Patrizia wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Das Analysehaus Warburg Research hat Patrizia nach einer Informationsveranstaltung über den zukünftigen Wachstumskurs der Immobiliengesellschaft auf "Buy" mit einem Kursziel von 23 Euro belassen. Analyst Philipp Kaiser hob in einer am Freitag vorliegenden Studie den Trend hin zur Digitalisierung hervor. Diesen habe Patrizia bereits frühzeitig erkannt und mit entsprechenden Beteiligungen, etwa an Cognotekt und Evana, eine Pionierrolle innerhalb der Branche eingenommen.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
13.039,62 -
+0,26%
SDAX (Performance) Chart
23,42
-0,76%
Patrizia AG Chart