OSZE-Beobachter im Donbass bei Explosion getötet

Sonntag, 23.04.2017 18:24 von WirtschaftsWoche - Aufrufe: 35

Hunderte OSZE-Beobachter überwachen die Entwicklungen im Donbass. Mehrfach haben sie in den vergangenen Jahren über Beschuss und Bedrohungen berichtet. Nun ist eine schlimme Befürchtung wahr geworden.

Erstmals ist beim Einsatz im Kriegsgebiet Ostukraine ein OSZE-Beobachter getötet worden. Zwei weitere Mitarbeiter wurden verletzt, als ihr Auto im Gebiet der prorussischen Separatisten nahe Luhansk über eine Landmine fuhr, wie die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) am Sonntag in Kiew mitteilte. Bei dem Toten handelt es sich um einen Amerikaner, wie ein Sprecher des österreichischen Außenministeriums der Deutschen Presse-Agentur sagte. Unter den Verletzten ist demnach eine Frau aus Deutschland. Die Agentur Tass meldete unter Berufung auf OSZE-Kreise, die Verletzungen seien nicht lebensgefährlich. Die deutsche Bundesregierung mahnte, die Sicherheit der Beobachter müsse gewährleistet sein.

Insgesamt waren sechs Beobachter in zwei gepanzerten Fahrzeugen im Frontgebiet unterwegs. Über mögliche Schäden am zweiten Fahrzeug sowie die Nationalität der anderen Beobachter wurde zunächst nichts bekannt. Die OSZE beobachtet den Konflikt im Donbass zwischen ukrainischem Militär und prorussischen Separatisten mit rund 600 Mitarbeitern. In den vergangenen Jahren hatte die Organisation vereinzelt über Bedrohungen ihrer Beobachter im Kriegsgebiet berichtet. Seit Anfang April war es nach einer Waffenruhe zum Osterfest etwas ruhiger im Frontbereich geworden. Dennoch gab es fast täglich Berichte über Kämpfe.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
36,91 $
-0,67%
Twitter Chart