Top-Thema

00:08 Uhr
ROUNDUP: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz dank Cloud-​Boom kräftig

Original-Research: Manz AG (von Montega AG): Kaufen

Freitag, 14.12.2018 10:20

Original-Research: Manz AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Manz AG

Unternehmen: Manz AG ISIN: DE000A0JQ5U3

Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 14.12.2018 Kursziel: 54,00 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Patrick Speck

Zweite Tranche eines Großauftrags in der Elektromobilität unterstreicht Know-How für erfolgreichen Technologietransfer

Dax: Zwischenbilanz zum Halbjahr

Im ersten Halbjahr 2019 zeigten sich die meisten DAX®-Aktien in Gewinnerlaune. Welche Aktien und Themen für das zweite Halbjahr spannend werden erfahrt ihr hier!

Manz hat gestern den Erhalt der zweiten Tranche des Anfang Mai 2018 gewonnenen Großauftrags eines Tier1-Automobilzulieferers gemeldet.

Gesamtvolumen im zweistelligen Mio.-Euro-Bereich: Der von einem globalen Elektronikkonzern erteilte Auftrag wird dem Geschäftsbereich Electronics zugeordnet und umfasst Maschinen zur automatisierten Montage des Zellkontaktiersystems (ZKS) für Batteriezellen in der E-Mobilität. Das gesamte Auftragsvolumen beläuft sich auf einen zweistelligen Mio.-Euro-Betrag (MONe: rund 30 Mio. Euro). Die zweite Tranche war ursprünglich für Q3 2018 erwartet worden, wurde aufgrund kundenseitiger Projektverzögerungen jedoch erst jetzt abgerufen. Dies dürfte angesichts der noch laufenden Abarbeitung der ersten Auftragstranche aber ohne Auswirkungen auf den Projektverlauf sowie die Kapazitätsauslastung bei Manz geblieben sein.

Erfolgreicher Technologietransfer: Wesentlicher Auftragsbestandteil ist die modular aufgebaute Montagelinie LightAssembly, die den Kunden einen hohen Automatisierungsgrad bei der Integration der Kontaktiersysteme in den elektrischen Energiespeicher von Lithium-Ionen-Batteriezellen ermöglicht. Die ursprünglich für die Consumer-Electronics-Branche konzipierte Montageplattform wurde von Manz in Bezug auf die spezifischen Anforderungen zur Massenproduktion von Hauptbaugruppen für den elektrischen Antriebsstrang von Fahrzeugen weiterentwickelt. Das Produktionsverfahren kombiniert unterschiedlichste Technologien von der Montage per Ultraschallschweißen, Kleben und Löten bis hin zu Laserschweißen, Reinigen und automatisierten Funktionstests. Die Produktionsanlagen lassen sich mittels Softwaresteuerung auf unterschiedliche Größen und Designs anpassen, so dass verschiedene Typen des Kontaktiersystems für Batteriezellen produziert werden können.

Rückkehr zur Segment-Profitabilität erwartet: Trotz des für das Gesamtjahr 2018 noch avisierten operativen Verlusts des Segments Electronics im einstelligen Mio.-Euro-Bereich (MONe: -8,6 Mio. Euro) dürfte der Auftrag bereits in Q4 eine Rückkehr zur Profitabilität bei Electronics ermöglichen, die sich in 2019 dann auch auf Gesamtjahressicht zeigen sollte. Aufgrund der auch in den anderen Konzernbereichen u.E. planmäßigen Fortschritte dürfte Q4 auf Basis unserer Prognosen mit einem Umsatz von rund 103 Mio. Euro (Konsens: 105,5 Mio. Euro) sowie einem EBIT von 5,8 Mio. Euro (Konsens: 7,1 Mio. Euro) das mit Abstand stärkste Jahresviertel werden und eine Run-Rate für 2019 bieten.

Fazit: Mit dem zweiten Teil des Auftrags für Anlagen zur Produktion von Kontaktiersystemen etabliert sich Manz neben den im Segment Energy Storage angebotenen Maschinen zur Batteriezellenfertigung in einem weiteren wesentlichen Bereich der Elektromobilität. Zugleich unterstreicht das Unternehmen damit die Fähigkeit zum erfolgreichen Technologietransfer. Wir rechnen aufgrund des antizipierten positiven Jahresabschlusses sowie der in 2019 zu erwartenden Folgeaufträge mit gutem Newsflow in den nächsten Monaten und bestätigen unsere Kaufempfehlung und das Kursziel von 54,00 Euro.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/17417.pdf

Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.