Original-Research: Ludwig Beck AG (von GBC AG): Kaufen

Freitag, 26.10.2018 10:05 von DGAP - Aufrufe: 123

Original-Research: Ludwig Beck AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu Ludwig Beck AG

Unternehmen: Ludwig Beck AG ISIN: DE0005199905

Anlass der Studie: Research Note Empfehlung: Kaufen Kursziel: 35,60 EUR Kursziel auf Sicht von: 31.12.2019 Letzte Ratingänderung: - Analyst: Matthias Greiffenberger; Cosmin Filker

Guidance bestätigt mit erfolgreichem Weihnachtsgeschäft in Aussicht. Der zuvor lang anhaltende Sommer belastete das Herbstgeschäft. Kursziel auf 36,50 € erhöht (bisher: 34,75 €) – Rating Kaufen

Durch den langanhaltenden und heißen Sommer konnte weniger Herbstmode als im Vorjahreszeitraum umgesetzt werden. Dies führte zu einem Umsatzrückgang von 5,7% auf 111,7 Mio. € (VJ: 118,5 Mio. €). Segmentseitig setzt sich der Trend weiter fort, dass das Stammhaus LUDWIG BECK in München im Vergleich zum Segment WORMLAND weniger von derartigen Effekten betroffen ist. Im Vergleichszeitraum reduzierte sich der Umsatz des Segments WORMLAND um 6,2% auf 48,2 Mio. € (VJ: 51,4 Mio. €), während das Segment LUDWIG BECK nur um 5,1% auf 63,6 Mio. € (VJ: 67,0 Mio. €) zurückging.

Trotz der verbesserten Brutto-Rohertragsmarge von 39,8% (VJ: 38,5%) reduzierte sich das operative Ergebnis auf -2,5 Mio. € (VJ: -1,1 Mio. €). Hintergrund hierfür ist zum einen der hohe Fixkostenanteil und zum anderen das Segment WORMLAND. Bei steigenden Umsätzen sollten beide Segmente jeweils deutlich positive Ergebnisse erwirtschaften und könnten überproportionale Renditeverbesserungen erreichen.

Das Segment LUDWIG BECK konnte abermals, trotz der schwierigen Rahmenbedingungen, ein gutes operatives Ergebnis in Höhe von 2,3 Mio. € (VJ: 3,2 Mio. €) erzielen. Im Vergleich hierzu ist das Segment WORMLAND noch nicht profitabel und erzielte ein EBIT in Höhe von -4,8 Mio. € (VJ: -4,3 Mio. €). Die Ergebnisrückgänge beider Segmente waren auf die rückläufigen Umsätze zurückzuführen, während die Kostenstruktur stabil gehalten werden konnte. Auf Konzernebene wurde entsprechend ein EBIT in Höhe von -2,5 Mio. € verbucht (VJ: -1,1 Mio. €).

Das Unternehmen hat die Prognose bestätigt und erwartet weiterhin Bruttoumsatzerlöse von mehr als 170 Mio. € im laufenden Geschäftsjahr 2018, bei einer EBIT-Marge zwischen 3,5% bis 5,0%, bezogen auf den Nettoumsatz. Unsere Prognose liegt im Rahmen der Guidance und wir gehen davon aus, dass mit einem guten vierten Quartal 2018 die Guidance erreicht werden sollte. Das vierte Quartal ist für den Einzelhandel der wichtigste Umsatz- und Ergebnislieferant und sollte mit dem Weihnachtsgeschäft deutlich wetterunabhängiger als die übrigen Quartale sein.

Vor dem Hintergrund des Know-how-Transfers von LUDWIG BECK auf WORMLAND gehen wir davon aus, dass WORMLAND mittelfristig ebenfalls deutlich profitabel operieren wird. Aufgrund der weiteren Kompression des risikolosen Zinssatzes auf 1,0% (zuvor 1,25%) und daraus resultierenden Reduktion des WACC auf 4,96% (bisher: 5,13%) erhöht sich die Bewertung auf Basis unseres DCF-Modells von LUDWIG BECK auf 36,50 € je Aktie (bisher: 34,75 €) und wir vergeben das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/17107.pdf

Kontakt für Rückfragen Jörg Grunwald Vorstand GBC AG Halderstraße 27 86150 Augsburg 0821 / 241133 0 research@gbc-ag.de ++++++++++++++++ Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR. Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++ Datum (Zeitpunkt)Fertigstellung: 25.10.18 (18:00 Uhr) Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 26.10.18 (10:00 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse