Oh nein! HolidayCheck-Aktie wegen Thomas-Cook-Insolvenz unter Druck

Sonntag, 29.09.2019 09:00 von The Motley Fool - Aufrufe: 137

Ei, ei, ei, was ist nur mit der Aktie von HolidayCheck (WKN: 549532) los? Nachdem das Management erst am 19.09.2019 die Umsatz- und Ergebnisprognose aufgrund einer schlechter als erwarteten Geschäftsentwicklung im dritten Quartal für das Geschäftsjahr 2019 nach unten korrigiert hat, folgt wenige Tage später, am 25.09.2019, eine weitere negative Anpassung der Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Gerät die HolidayCheck-Aktie nun dauerhaft unter Druck oder wie lassen sich diese zwei knapp aufeinanderfolgenden Ad-hoc-Meldungen erklären?

Die Thomas-Cook-Insolvenz belastet

Die erste Prognosesenkung beruht, wie bereits erwähnt, darauf, dass die Geschäftsentwicklungen im dritten Quartal unter den Erwartungen liegen. Außerdem rechnet man damit, dass man im vierten Quartal nicht genug rausholen können wird, um die Geschäftsentwicklung des ersten Halbjahres, die ebenfalls etwas schwächer ausfiel, zu kompensieren.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
2,58
0,00%
HolidayCheck Group Realtime-Chart