Ölpreise legen erneut zu

Dienstag, 23.04.2019 17:41 von dpa-AFX - Aufrufe: 442

Eine Bohrinsel im Meer (Symbolbild)
Eine Bohrinsel im Meer (Symbolbild)
© nielubieklonu / iStock / Getty Images Plus / Getty .

LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben ihren Aufwärtstrend am Dienstag fortgesetzt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 74,61 US-Dollar. Das waren 57 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,00 Dollar (Dollarkurs) auf 66,56 Dollar.

Seit Montag sind die Ölpreise im Aufwind. Die US-Regierung hatte an diesem Tag entschieden, ab Mai keine Ausnahmeregelungen mehr für Ölimporte aus dem Iran zu gewähren. Somit droht die USA nun auch Italien, Griechenland, der Türkei, China, Indien, Japan, Südkorea und Taiwan Sanktionen an, wenn sie weiterhin iranisches Erdöl beziehen sollten. Öl (Rohöl) ist die größte Einnahmequelle des Irans.

Rohstoffexperten der Commerzbank (Commerzbank Aktie) stellen in Frage, dass China sich den USA beugt und kein Öl mehr aus dem Iran kauft. "Ob die USA tatsächlich soweit gehen und Sanktionen gegen China verhängen würden, ist auch im Hinblick auf die laufenden Handelsgespräche eine spannende Frage."/jsl/he


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
Brent Crude Rohöl ICE Rolling Realtime-Chart
53,48 $
-2,21%
WTI Rohöl NYMEX Rolling Realtime-Chart