Ölpreise geben etwas nach

Montag, 21.10.2019 07:50 von dpa-AFX - Aufrufe: 172

Offshore-Plattform (Symbolbild).
Offshore-Plattform (Symbolbild).
© curraheeshutter / iStock / Getty Images Plus / Ge.

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Montag leicht gesunken. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 59,24 US-Dollar. Das waren 18 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 14 Cent auf 53,64 Dollar (Dollarkurs).

Marktbeobachter sprachen von einem eher impulsarmen Wochenauftakt am Ölmarkt. Das Tauziehen um einen geregelten Austritt Großbritanniens aus der EU hatte an den Finanzmärkten zu Beginn der Woche nur wenig Kursbewegungen zur Folge. Auch Hinweise, die auf Fortschritte im Handelskonflikt zwischen den USA und China hindeuten, konnten den Ölpreisen am Morgen keinen Auftrieb gegeben.

Am Wochenende war aus Chinas Verhandlungsdelegation von Fortschritten bei den Handelsgesprächen der beiden größten Volkswirtschaften der Welt die Rede. Nach wie vor würden beide Seiten auf ein teilweises Handelsabkommen hinarbeiten, hieß es. In den vergangenen Monaten hatte der Handelskonflikt immer wieder die Ölpreise belastet./jkr

/fba


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse