Ölpreise bewegen sich wenig - Opec-Treffen im Fokus

Freitag, 06.12.2019 13:08 von dpa-AFX - Aufrufe: 153

Eine Bohrinsel im Meer (Symbolbild)
Eine Bohrinsel im Meer (Symbolbild)
© nielubieklonu / iStock / Getty Images Plus / Getty .

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben sich am Freitag kaum von der Stelle bewegt. Am Markt bleibt ein Treffen des Opec-Kartells mit verbündeten Ölstaaten das beherrschende Thema. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete gegen Mittag 63,27 US-Dollar. Das waren 12 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um drei Cent auf 58,40 Dollar (Dollarkurs).

Seit Donnerstag laufen Verhandlungen der Opec-Vertreter, die von Beobachtern als zäh beschrieben wurden. Gemeinsam mit verbündeten Ölstaaten wie Russland hat sich das Ölkartell auf eine weitere Kürzung der Ölförderung geeinigt. Nach Angaben eines namentlich nicht genannten Delegierten hätten die in der sogenannten "Opec+" zusammengefassten Staaten die Produktionsmenge um weitere 500 000 Barrel pro Tag gekürzt, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Im weiteren Tagesverlauf wird noch weiter verhandelt. Bei den Gesprächen steht auch die Frage im Raum, wie das Kürzungsvolumen auf die einzelnen Teilnehmerstaaten aufgeteilt werden könnte.

Nach Einschätzung des Rohstoffexperten Carsten Fritsch von der Commerzbank (Commerzbank Aktie) scheint eine Verlängerung des derzeit laufenden Abkommens von März 2020 bis Mitte 2020 wohl erst mal vom Tisch. Aufgrund freiwilliger und unfreiwilliger Produktionseinschränkungen fördere die Opec seit Monaten bereits deutlich weniger als im Abkommen vereinbart. "Eigentlich ändert sich durch die aktuellen Beschlüsse wenig", sagte Fritsch./jkr/jsl/jha/


Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse