Ölpreis geht steil

Mittwoch, 24.02.2021 14:02 von GodmodeTrader - Aufrufe: 207

London/ Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Der Ölpreis hat am Dienstag einen neuen Jahreshöchststand erreicht. Gegen Mittag kostete Rohöl der Nordseesorte Brent zeitweise 66,75 Dollar/Barrel. Das war der höchste Preis seit Anfang 2020. Am heutigen Mittwoch verteidigte die Notiz ihr hohes Niveau über der Marke von 66 Dollar/Barrel.

Fraglich ist trotz der positiven fundamentalen Entwicklungen und Aussichten, wie lange Rohöl noch seine Aufwärtstrend verfolgen wird. „Wir sehen die Stimmung und den Preisanstieg selbst als stark überzogen und rechnen mit einer Preiskorrektur“, schreiben die Analysten der Commerzbank. „Zum einen bleiben wir in Bezug auf die Nachfrage eher skeptisch“, erklärte Eugen Weinberg, Ölfachmann der Commerzbank. Zum anderen dürfte die Förderdisziplin der OPEC+ angesichts hoher Preise bröckeln. Auch sehe man Chancen für eine Rückkehr der iranischen Ölexporte an den Markt, wenn es eine Einigung mit den Vereinigten Staaten im Atomstreit geben sollte.

Es gilt festzuhalten, dass sich aktuell zahlreiche Rohstoffe von den Energiewerten über die Metalle bis hin zu den Agrarrohstoffen in einem Aufwärtstrend befinden und in den letzten Monaten zum Teil sehr stark zugelegt haben. Insofern könnte die Rally heiß gelaufen sein und eine Korrektur folgen. Analysten der DZ Bank erwarten in den kommenden Wochen beim Öl wegen der noch anhaltenden Lockdown-bedingten Nachfrageschwäche und den vorhandenen Risiken rund um das Thema Virusmutationen zwar kleinere Preisrücksetzer. Wegen der verbesserten fundamentalen Ausgangslage sei es aber unwahrscheinlich, dass der Brent-Preis nochmal unter die Marke von 50 US-Dollar je Barrel abtaucht. Mit der jüngsten Produktionskürzung Saudi-Arabiens bleib der Rohölmarkt ohnehin bis auf Weiteres defizitär. Andererseits dürften die hohe OPEC-Reservekapazität als auch die allmählich an den Markt zurückkommende US-Frackingbarrel größeren Preisanstiegen entgegenwirken.

Ölpreis-geht-steil-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
Brent Crude Öl
Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Brent Crude Rohöl ICE Rolling
Ask: 2,91
Hebel: 21,88
mit starkem Hebel
Ask: 7,63
Hebel: 7,73
mit moderatem Hebel
Vontobel
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: VQ6SUJ,VQ4B9A,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.