Top-Thema

16:57 Uhr
ROUNDUP/Aktien New York: Dow setzt seine Talfahrt weiter fort

Nordex-Umsatz bricht noch heftiger ein

Dienstag, 14.08.2018 08:04 von dpa-AFX

Der Nordex-Hauptsitz in Hamburg.
Der Nordex-Hauptsitz in Hamburg. © Lukassek / iStock Editorial / Getty Images Plus www.gettyimages.de
HAMBURG (dpa-AFX) - Dem Windkraftanlagen-Hersteller Nordex (Nordex Aktie) hat der Nachfrage-Einbruch von 2017 im ersten Halbjahr schwer zu schaffen gemacht. Nachdem der Umsatz schon im ersten Jahresviertel um ein Viertel eingebrochen war, fielen die Erlöse in den gesamten ersten sechs Monaten mit 957 Millionen Euro sogar 36 Prozent geringer aus als ein Jahr zuvor, wie das TecDax -Unternehmen am Dienstag in Hamburg mitteilte.

Der operative Gewinn (Ebitda) sackte im ersten Halbjahr um zwei Drittel auf 38 Millionen Euro zusammen. Unter dem Strich stand ein Verlust von mehr als 40 Millionen Euro, nachdem das Unternehmen in der ersten Jahreshälfte 2017 noch fast 23 Millionen Euro verdient hatte. Damit schnitt Nordex noch etwas schwächer ab als von Analysten erwartet.

Dank einer Flut von Aufträgen ist allerdings Erholung in Sicht. Vorstandschef José Luis Blanco sieht Nordex auf Kurs, in diesem Jahr einen Umsatz von 2,4 bis 2,6 Milliarden Euro zu erreichen. Davon sollen 4 bis 5 Prozent als operativer Gewinn hängen bleiben. Im ersten Halbjahr lag die Ebitda-Marge bei 4 Prozent. Ein Jahr zuvor hatte sie mit 7,8 Prozent fast doppelt so hoch gelegen./stw/jha/